04.03.2015 – Oldenburger Kreisjugendfeuerwehr hält Rückblick

Kreisjugendfeuerwehr hält Rückblick auf das Jahr 2014

16 Jugendfeuerwehren im Landkreis Oldenburg mit 390 Mitglieder

Wildeshausen (LK Oldenburg) – Auf die geleistete Arbeit im Jahr 2014, blickte am Samstagnachmittag die Kreisjugendfeuerwehr im Wildeshausener Feuerwehrhaus zurück. Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon hatte die Jugendfeuerwehren sowie die Orts- und Gemeindebrandmeister hierzu eingeladen. Als Gäste waren der 1. Kreisrat Christian Wolf und der Verbandsvorsitzende Peter Sparkuhl anwesend.
Als Highlight konnte Mietzon in seinem Jahresbericht zwei Punkte erwähnen. Zu einem, dass Kreiszeltlager an der Nordseeküste in Hooksiel, sowie die Ferienfahrt nach Polen und dem Partnerkreis des Landkreises Oldenburg, Nowomiejski.

Aber auch über die einzelnen sportlichen Aktivitäten des letzten Jahres, wie der Mini-Olympiade, konnte Mietzon berichten. So wurde ein Orientierungsmarsch durch Bookholzberg veranstaltet oder ein Fußballturnier in Falkenburg durchgeführt. Bei dem Kreisentscheid konnte sich die Jugendfeuerwehr Beckeln die ersten drei Plätze vor der JF Ganderkesee sichern. Diese vier Gruppen vertraten den Landkreis Oldenburg auf dem Bezirksentscheid in Esens. Dort konnten sie gute Platzierungen belegen. In der Gesamtwertung der Mini-Olympiade konnte die JF Beckeln bereits zum neunten Mal hintereinander den Sieg mit nach Hause nehmen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Bookholzberg und Sandhatten.

Bei der Mitgliederzahl gab es im vergangenen Jahr ein kleines Minus. Zum Jahreswechsel gehörten den 16 Jugendfeuerwehren im Landkreis Oldenburg 390 Mitglieder an, davon 310 Jungen und 80 Mädchen. Im Jahr 2014 sind erfreulicherweise 33 Jungen und vier Mädchen in den aktiven Dienst der Wehren übernommen worden. Die Jugendflamme der Stufe 2 wurde 20 Mal an die Jugendfeuerwehren Prinzhöfte-Horstedt, Klein Henstedt und Schierbrok-Schönemoor verliehen. Die höchste Auszeichnung der Jugendfeuerwehren, die Leistungsspange, konnte im letzten Jahr an 41 Mitglieder der Jugendfeuerwehren Beckeln, Bookholzberg, Ganderkesee, Sandkrug und Neerstedt verliehen werden.

Neu in die Leitung der Kreisjugendfeuerwehr wurden Christian Brandt als zweiter Kassenwart und Torsten Bahrs als neuer Webmaster gewählt. Auf einige Termine für das Jahr 2015 konnte Mietzon hinweisen. Den Bezirksausscheid am 21. Juni im Landkreis Cloppenburg, den Landesentscheid am 12 Juli in Göttingen sowie die zweite Polenfreizeit vom 24.07. bis zum 02.08.2015 in den Partnerschafts-Landkreis Nowomiejski.

2014_03_04_Wildeshausen

v.l.: Werner Mietzon, Kristof Kamin, Diane Febert und Thomas Heuermann.

Zu guter Letzt zeichnete Werner Mietzon Kristof Kamin für seine 10-jährige Mitarbeit in dem Auswertungsteam der Kreisjugendfeuerwehr, mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr aus.

Text & Foto: Christian Bahrs

03.03.2015 – Brandfloh für die Kinderfeuerwehr Jever

Zum ersten Mal wurde diese Prüfung abgenommen

Jever (LK Friesland) – In diesem Monat wurde bei der Kinderfeuerwehr Jever zum ersten Mal im Landkreis Friesland das Kinderfeuerwehrabzeichen Brandfloh vom Kreisjugendfeuerwehrwart Karl Adden abgenommen.

2015_03_05_Jever_2

Die Kinder Jonas Voß, Johs Aden, Laura Richter, Lena Schäfer und Tomke Burmann trafen sich um 16:00 Uhr im Feuerwehrhaus der Ortswehr Jever in der Milchstraße und waren sehr gespannt, war das doch ihre erste Prüfung.

Nach einem gemeinsamen Vorstellen mussten die Prüflinge Fragen zum Thema Brandschutzerziehung und Erste Hilfe beantworten, eine Kübelspritze erklären, sowie einen Fragebogen beantworten.

2015_03_05_Jever_1

Es war eine gelungene Veranstaltung und nach bestandener Prüfung wurde jedem eine Urkunde verliehen.
Am selben Tag traten die fünf Kinder in die Jugendfeuerwehr Jever über. Damit gab es zum ersten Mal einen Übertritt von der Kinder- in die Jugendfeuerwehr in Jever .

Text & Fotos: Karl Adden

21.02.2015 – Kinderfeuerwehr Delmenhorst vor der Gründung

Infoveranstaltung zur Gründung einer Kinderfeuerwehr erfolgreich

Zahlreiche Anmeldungen während der Veranstaltung

Delmenhorst – Bereits im letzten Jahr wurde auch in Delmenhorst das Thema zur Gründung einer Kinderfeuerwehr aufgegriffen und das Projekt vorangetrieben. Nachdem jetzt der Rat und die Verwaltung grünes Licht gegeben haben, soll es am 21. März zur offiziellen Gründung kommen.
Um die Erziehungsberechtigten wie auch die Kinder zu informieren, dazu hatte die Leitung der Jugendfeuerwehr eine Informationsveranstaltung im Unterrichtsraum an der Rudolf-Königer-Straße durchgeführt. Über sechzig Besucher (Erwachsene und Kinder) waren der Einladung gefolgt.

DSC_0463

Bild: Die ersten Anmeldungen werden bereits ausgefüllt.

Geplant war, so Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Fischer, zunächst fünfzehn Plätze in der Kinderfeuerwehr einzurichten. Während dieser Informationsveranstaltung, konnten sich Kinder im Alter von acht bis zehn Jahren bereits anmelden.

DSC_0467

Stefanie Radecke (im Bild links), Stv. Stadt-Jugendfeuerwehrwartin, erhielt den Auftrag, eine Kinderfeuerfeuerwehr als Fachwartin einzurichten, aufzubauen und zu leiten. Die Kinderfeuerwehr ist Bestandteil der Stadtjugendfeuerwehr.

Ein Dienstplan wurde bereits erstellt und es ist geplant jeweils an einem Samstag im Monat mit dem Nachwuchs zu arbeiten und sie spielerisch auf die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr (JF) vorzubereiten. Zu den Aufgaben und Ziele gehören auch die Erziehung zur Nächstenhilfe, zur Gruppen- und Teamfähigkeit und Förderung der sozialen Kompetenz.

Zur Erfüllung dieser Aufgaben gehören insbesondere folgende Aktivitäten:

– Spiel, Sport und Basteln
– Besuch von Feuerwehren, Feuerwehrmuseen und Informationsveranstaltungen
– Brandschutzerziehung
– Verkehrs- und Gesundheitserziehung sowie Umweltschutz

Im Bereich des OFV (Oldenburgischen Feuerwehrverbandes) gibt es aktuell bereits 14 Kinderfeuerwehren mit ca. 170 Mitgliedern.

Die Jugendfeuerwehren und Kinderfeuerwehren sollen so zusammen den Feuerwehrnachwuchs in den Freiwilligen Feuerwehren auffüllen und für die Zukunft sichern.

Die Kinderfeuerwehr hat bereits auch einen Namen. “Die kleinen Füchse”, so wird unsere Kinderfeuerwehr heißen, dass verkündete Stefanie Radecke.

Text & Fotos: Ulf Masemann

Löschangriff gegen Rechts

LFV-Info 2014-10 – Löschangriff gegen Rechts

Löschangriff gegen Rechts
Wir ‐ für Demokratie und Toleranz

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
im Jahr 2012 startete der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen in Kooperation
mit dem Nds. Ministerium des Inneren und Sport das Programm
„Feuerwehren mit Courage gegen Rechtsextremismus“.
Hieraus ging das Projekt „Löschangriff gegen Rechts“ hervor. Wir erstellten
Materialien und führten Veranstaltungen zu diesem Thema durch. Zurzeit
befinden wir uns in der Evaluationsphase. Ein Evaluationsbericht wird unseren
Mitgliedern im Verlaufe des Jahres zur Verfügung stehen.
Der Landesfeuerwehrverband plant,
auch für die nächsten zwei Jahre das
Projekt Löschangriff gegen Rechts weiter
zu verfolgen; so sollen in Zukunft
die Aspekte Demokratie und Toleranz
im Vordergrund stehen. Über neue
Materialien und Veranstaltungen zu
dem Thema halten wir unsere Mitglieder
auf dem Laufenden.
Haben Sie Fragen, Informationsbedarf
oder möchten Sie in Ihrem Zuständigkeitsbereich
Veranstaltungen zum
Thema durchführen, wenden Sie sich unter info@loeschangriff‐gegenrechts.
de an uns. Wir unterstützen Sie gerne mit Fachreferenten und Informationen.
Leiten Sie diese Informationen gerne an Interessierte weiter.
Wir freuen uns über eine wohlwollende Unterstützung des Projektes Ihrerseits.


Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
gez. Meike Maren Eilert
(Projektkoordination)
10/2014