17.05.2021 – Bauarbeiten für das neue Feuerwehrhaus in Jaderberg haben begonnen

Jaderberg (LK Wesermarsch) – Neben dem alten Feuerwehrhaus am Hakenweg in Jaderberg laufen auf dem von der Gemeinde Jade erworbenen Baugelände nach langem Warten seit Montag, 17. Mai 2021, die Bauarbeiten für die Errichtung eines neuen Feuerwehrhauses für die Stützpunktfeuerwehr Jaderberg.

Die Firma Enno Brunken, Erdbau –Transporte und Logistik GmbH, Zetel-Neuenburg, machte den Anfang, rückte mit einem großen Maschinenpark an und begann hier zügig mit den Erdarbeiten. Die Baukosten für das neue Feuerwehrhaus betragen rd. 1,5 Millionen Euro. Das Land Niedersachsen beteiligt sich auf Antrag der Gemeinde Jade mit einer Bedarfszuweisung in Höhe von 850.000 Euro.  Die jetzigen Feuerwehrgebäude bleiben erhalten und werden weiterhin von der Stützpunktfeuerwehr, ihrer First Respondergruppe und den Cheerleadern „Blue Lights“ sowie als Lager genutzt. Das neue Feuerwehrhaus hat vier Einfahrten für die Einsatzfahrzeuge sowie Umkleideräume für die persönliche Einsatzkleidung, Schulungsräume, Sanitärräume usw. Seit Jahren laufen bei der Stützpunktfeuerwehr Jaderberg die Bemühungen um die Erneuerung oder Erweiterung des Feuerwehrhauses, da der Platz für einen geordneten Dienst- und Ausbildungsbetrieb mit über 50 aktiven Mitgliedern sowie der First-Respondergruppe und den Cheerleadern, die Unterbringung der Einsatzfahrzeuge und der Einsatzkleidung nicht mehr gewährleistet war und auch von der Feuerwehrunfallkasse beanstandet wurde.

Auch Bürgermeister Henning Kaars, der sich für dieses notwendige Bauvorhaben eingesetzt hat, freut sich, dass jetzt endlich mit den Bauarbeiten begonnen werden konnte. Fast alle Auftrage seien vergeben.  Er rechnet damit, dass Ende des Jahres oder Anfang 2022 der Neubau seiner Bestimmung übergeben werden kann. „Für die Gemeinde Jade will ich in enger Abstimmung mit den Kameradinnen und Kameraden unserer Freiwilligen Feuerwehren und dem Rat der Gemeinde Jade in den kommenden Jahren alle vier Standorte auf dem neuesten Stand bringen. Dem täglichen 24-stündigen ehrenamtlichen Einsatz unserer Feuerwehren gebührt unser Dankeschön und Respekt. Toll, dass wir uns als Bürger zu jeder Zeit auf Hilfeleistungen verlassen können“, sagte Bürgermeister Henning Kaars.

Text u. Fotos Hans Wilkens u. Mirko Frühling, PW

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,