03.10.2020 – Einsatzhygiene im OFV

OFV – Um das Thema Einsatzhygiene strukturiert aufzubereiten, dadurch als Ergebnis sinnvolle und auch umsetzbare Konzepte zu einwickeln, wurde der OFV-Arbeitskreis Atemschutz vom OFV-Vorstand beauftragt, sich diesem wichtigen und zukunftsträchtigen Thema fachlich anzunehmen. Als Arbeitsgrundlage stand die Auswertung eines Fragebogen auf der Agenda. Der Fragebogen beleuchtete die aktuelle Situation  der Einsatzhygiene im gesamten OFV – Bereich. Eine Übertragung der Auswertungsergebnisse fand anschließend in eine Gesamtübersicht statt. Die derzeitige Situation und vorhandenen Istzustände der Städte und Landkreise wurden bei einem Arbeitstreffen von den Mitgliedern  im Einzelnen vorgestellt und umfangreich besprochen. Es ist festzustellen, das in allen Bereichen des OFV schon Planungen und Maßnahmen zum Thema Einsatzhygiene angelaufen sind. Diese Erkenntnis lässt die positive Bewertung zu, das alle Verantwortlichen erkannt haben, dieses Thema dringend aufzugreifen und Stück für Stück voran zu treiben. Als erste Feststellung muss deutlich gemacht werden, das es wirklich nur schrittweise geht. Man kann allerdings auch schon mit relativ wenig Aufwand eine solide Basis aufbauen, um damit  sehr effektiv eine Kontaminationsverschleppung von der Einsatzstelle ins Feuerwehrhaus zu vermeiden.

       

Ein weiteres Problem besteht zur Zeit darin, das aus Unwissenheit teilweise hochgradig kontaminierte Ausrüstung zum Teil falsch transportiert und in den Feuerwehrzentralen abgegeben wird. Das hat in der jüngsten Vergangenheit schon zu gesundheitsgefährdenden Situationen der Beschäftigten in den Atemschutzwerkstätten geführt. Die Feuerwehren müssen für das Thema weiterhin sensibilisiert werden. In einer konstruktiven Zusammenarbeit müssen Abläufe und Konzepte, die auf die Bedürfnisse der Landkreise und Städte zugeschnitten sind, entwickelt werden. Ein Mindeststandart sollte aber unbedingt fest definiert werden. Das Ziel sollte für alle sein, eine sichere Einsatznachbereitung darzustellen und damit einen Brandeinsatz „gesund“ zum Abschluss zu bringen. Ein weiterer Arbeitsauftrag bestand darin eine Taschenkarte zu entwickeln. Diese soll als Handreichung für die Feuerwehren das Thema Einsatzhygiene einschätzbar machen, um draus entsprechende Maßnahmen abzuleiten. Auf der OFV – Taschenkarte „Einsatzhygiene“ werden Hinweise der FUK, sowie allgemeine Verhaltensregeln übersichtlich und verständlich erläutert. Die OFV-Taschenkarte wurde mittlerweile gedruckt und ist den Feuerwehren in A6 für alle Einsatzkräfte zur Verfügung gestellt worden. Des Weiteren wurden für die Feuerwehrhäuser große A3 Plakate gedruckt, die in ständiger Präsenz das Thema Einsatzhygiene in den Focus rücken sollen.

Link zum Downloadbereich: Einsatzhygiene

Einsatzhygiene ist ein echtes Zukunftsthema, wir werden alle zusammen in den nächsten Jahren dieses Arbeitsfeld mit innovativen Ideen und Ansätzen mit Leben erfüllen müssen. Unser gemeinsames Ziel:

Der Gesundheitsschutz aller Feuerwehrmitglieder in unserem Oldenburger Land und auch darüber hinaus!!

Text und Bilder: Arbeitskreis Atemschutz im OFV

 

 

 

 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,