16.08.2020 – Feuerwehr rettete Pferd aus dem Graben

Rönnelmoor (LK Wesermarsch) – Tierrettung war für die Stützpunktfeuerwehr Schweiburg am Sonntagmittag, 16. August 2020 gemeldet worden. Um 11.47 Uhr erfolgte die Alarmierung durch die Großleitstelle Oldenburg:  „in Rönnelmoor, Rönnelmoorer Str. 1  Pferd im Graben“.

Bild: Im mit Schlamm und Wasser gefüllten Graben mussten die Einsatzkräfte das geschwächte Pferd  mit Hilfe von Feuerwehrschläuchen und Traktor retten.

In dem schlammigen Morast des wasserführenden Grabens ging für die ältere Stute nichts mehr. Die Einsatzkräfte bemühten sich, das Pferd möglichst schnell aus dem Morast zu befreien. In mühevoller Arbeit wurden Feuerwehrschläuche unter das Pferd durchgezogen. Inzwischen war auch die Besitzerin mit dem Traktor am Graben. Die Schläuche wurden am Frontlader befestigt und vorsichtig wurde die Stute aus dem Schlamm gezogen. Auf der Weide wurde das gerettete Pferd abgelegt und das Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug gut für die Säuberung tat auch dem Pferd gut, das dann schnell wieder auf die Beine kam. Nach einer guten halben Stunde war die schwierige Arbeit erledigt. Erleichtert führte die Besitzerin die Stute auf die benachbarte Koppel zu den anderen Pferden. Die Stützpunktfeuerwehr Schweiburg war mit 18 Einsatzkräften am Einsatzort, berichtete der Einsatzleiter, Ortsbrandmeister Jörg Schröder, der sich über den erfolgreichen Einsatzverlauf sehr zufrieden zeigte.

Text u. Fotos: Wolfgang Böning u. Stefan Janke, Gpw

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,