17.08.2020 – Starkregen überflutet zahlreiche Keller

Harpstedt (LK Oldenburg) – Am gestrigen Nachmittag zog eine Starkregenfront über die Samtgemeinde Harpstedt und sorgte für zahlreiche überflutete Keller im nördlichen Teil der Samtgemeinde.

Um 15:37 Uhr wurde die Feuerwehr Harpstedt zunächst in die Neißegasse nach Dünsen alarmiert. Dort sollte der Keller mit Wasser volllaufen. Die Feuerwehr rückte zunächst mit dem HLF; RW und dem MTW zur Einsatzstelle aus, um das Wasser abzupumpen. Gegen 16 Uhr wurde dann die Feuerwehr Groß Ippener in das dortige Gewerbegebiet alarmiert. Bei einem Logistikunternehmen lief das Wasser ebenfalls in den Keller. Hier bestand die Gefahr, dass in dem Keller die Hauptstromzufuhr unter Wasser gerät. 21 Einsatzkräfte rückten daraufhin mit den drei Fahrzeugen aus. Zeitgleich stiegen die Einsatzorte in Dünsen enorm an, weshalb der Einsatzleiter in Harpstedt entschied, die Feuerwehr Kirch- und Klosterseelte nach zu alarmieren. Die Einsatzkräfte gingen bei der Zufluchtskirche in Dünsen in Bereitstellung und bekamen Ihre Einsätze von dem Harpstedter MTW übermittelt. Insgesamt galt es neun Einsatzstellen in Dünsen, eine Kirchseelte und drei in Groß Ippener abzuarbeiten. Nach ca. drei Stunden war der Einsatz für alle beteiligten Einsatzkräfte beendet.

Text und Bilder: Christian Bahrs – PW Samtgemeinde Harpstedt

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,