29.09.2018 – Herbstveranstaltung KFV des LK Oldenburg

Landkreis Oldenburg/Gemeinde Ganderkesee – Am vergangenen Samstag lud der
Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Oldenburg zur alljährlichen Herbstveranstaltung ein.

Bild: Eine große Gästeschar aus dem gesamten Landkreis Oldenburg traf sich vorm Ganderkeseer Rathaus, um an der alljährlichen Herbstveranstaltung des Kreisfeuerwehrverbandes des Landkreises Oldenburg teilzunehmen.

In diesem Jahr war Ganderkesee die ausrichtende Gemeinde, und viele aktive Kreisfunktioner aus den Freiwilligen Feuerwehren und der Seniorenkreis folgten mit ihren Partnern der Einladung. Seitens des Kreishauses hatte sich der Landrat Carsten Harings seinen Terminkalender für diese Veranstaltung freigehalten. Getroffen wurde sich anfänglich am Rathaus in Ganderkesee, wo alle Anwesenden nach einleitenden Worten der Verbandsvorsitzenden Diane Febert von der Ganderkeseer Bürgermeisterin Alice Gerken herzlichst begrüßt wurden. Sie war mit dem Gemeindebrandmeister der Gemeinde Ganderkesee Bernd Lembke Ideenstifterin für das zu absolvierende Programm. So übergab sie schnell den „Führungsstab“ an die Gästeführerin Elisabeth Kühling, die sogleich die versammelte Gästeschar in die St. Cyprian- und Cornelius-Kirche einlud.

Bild: Im gemütlich hergerichteten großen Raum des SeeHuuses am Falkensteinsee konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Herbstveranstaltung des Kreisfeuerwehrverbandes des Landkreises Oldenburg bei Kaffee, Tee und Kuchen stärken.

Hier konnte sie die Zuhörer mit viel Wissenswertes über die Gaukirche in ihren Bann ziehen. Sehr beeindruckt zeigten sich viele über die kleine Sakristei, die selten öffentlich zugänglich ist. Selbst „alte“ Ganderkeseer, die unter der bunten Gästeschar aus dem Landkreis Oldenburg waren, sahen diese zum ersten Mal. Nach so viel Informativen ging es dann mit einem Bus zum Falkensteinsee nach Falkenburg, wo eine große Kaffee- und Kuchentafel im SeeHuus auf alle Reisenden wartete. Nachdem sich alle gestärkt hatten und sich angeregt unterhielten, verschaffte sich die (Mit-)Betreiberin Rieke Meiners noch Gehör. Sie begrüßte die Anwesenden und gab einen interessanten Einblick auf den „Neuanfang“ auf dem Campingplatzgelände, den sie mit ihrem Mann Rik Geiger 2012 wagten. Die Gäste lauschten gebannt und staunten über so viel Enthusiasmus, der an den neuen Gebäuden, der Einrichtung aber auch den Ausführungen von Rieke Meiners erkennbar war. Nach diesem gemütlichen Abstecher ging es bei bestem Wetter weiter mit dem Bus nach Bookholzberg, wo auf dem Gelände des Berufsförderungswerkes die Freilichtbühne und das Spieledorf „Stedingsehre“ besichtigt wurden. Auch hier konnte die Gästeführerin Elisabeth Kühling die Anwesenden mit viel Wissenswertem und altem Bildmaterial beeindrucken. Endstation war dann im Feuerwehrhaus Bookholzberg. Hier hatten die Bookholzberger Kameradinnen und Kameraden unter der Leitung vom Ortsbrandmeister Carsten Drieling und seinem Stellvertreter Thomas Ramke den Versammlungsraum gemütlich hergerichtet und luden zum Grill- und Salatbuffet. So fand ein kulturell-informativer Nachmittag einen kameradschaftlich-lauschigen Abschluss.

Text und Bild: Diane Febert