06.09.2018 – Feuertaufe der Task-Force bestanden

Gehlenberg – Friesoythe / LK Cloppenburg –   Tropische Hitze, unendlich Sonne und die große Gefahr von Flächen- und Waldbränden steigt.

Bild: Hier sieht man die Landwirte mit den befüllen vom Pufferspeicher der Feuerwehr Scharrel

Um im Wald oder weitläufigen Regionen auch Löschwasser in größeren Mengen zur Verfügung zu haben, kam Ortsbrandmeister Stefan Bruns von der FF Gehlenberg die Idee mit Güllefässern der ortsansässigen Landwirte einen Wassertransport herzustellen.

Die meisten Landwirte verfügen über eine Mitnahmemöglichkeit von ca. 18000 Liter Wasser. Ein sehr großer Vorteil ist, dass die Einsatzfahrzeuge nicht die Einsatzstelle zur Wasseraufnahme verlassen müssen.  Aus diesem Grund wurde mit Hilfe der Landwirten eine sogenannte Task-Force gegründet. Zurzeit befinden sich 28 Landwirte in dieser Gruppe. Das Gesamtvolumen beträgt ca. 504000 Liter Wasser. Die Infos und die Organisation laufen über das Handy, auch die Kameraden der FF Altenoythe griffen die Idee auf. Hier waren auf Schlag gleich 22 Altenoyther Landwirte in der Gruppe vertreten.

Die Generalproben hatten nicht lange auf sich warten lassen und hat sehr gut funktioniert, innerhalb von 15 min. waren rund 15 Landwirte mit Wasser vor Ort. Die Versorgung mit Wasser durch die anliegenden Landwirte funktioniert auf folgenden Wegen: Mit einem passenden Adapterstück kann das Güllefass direkt an das Löschfahrzeug angeschlossen werden bzw. können die Landwirte mit ihren Fahrzeugen direkt den Pufferspeicher auffüllen, wo die Feuerwehr das Wasser direkt abpumpen kann.

Text: Martin Warnke – OPW und Thomas Giehl – stellv. KPW

Bilder: Thomas Giehl – stellv. KPW – Martin Warnke – OPW