11.08.2018 – Einsatzübung Herbststurm Industriegebiet Calveslage

Vechta -Landkreis Vechta –Ein Herbststurm entwickelte sich zu einem
Tornado und fegte über das Industriegebiet Calveslage hinweg.

Von dem Tornado mit seiner Stärke waren alle überrascht und es bricht Panik und Chaos aus, dabei kam es zu Großschadenslagen mit eingeklemmten und
vermissten Personen, mehreren Brandausbrüchen und auslaufenden
Gefahrstoffen. Da die Feuerwehren Vechta und Langförden im gesamten
Stadtgebiet im Einsatz sind, wurde die Kreisfeuerwehrbereitschaft und
alle Organisationen des Landkreis Vechta zur Hilfe gerufen.

1. Zug Wasserförderung  (FZ WF – 8er Klasse)
–    Eine Wasserentnahmestelleeinrichten am Pufferbehälter THW für den
4. Zug beim Regenrückhaltebecken B nördlich (Bauhof)
–    Rettung eines Fallschirmspringer vom Salz-Silo des Bauhof Vechta
–    Eigenständige Brandbekämpfung und Wasserversorgung zum Vollbrand
der Salzhalle auf dem Bauhof Vechta zusätzliche Wasserentnahmestelle für
die KFB LK Vechta am Saugstutzen des Regenrückhaltebecken B nördlich
(Bauhof) einrichten
–    Sauerstoffmangel führt zum Fischsterben im Regenrückhaltebecken B
nördlich (Bauhof) so viel Wasser entnehmen und das Regenrückhaltebecken
wieder füllen (belüften des Rückhaltebecken)

2. Zug Technische Hilfeleistung (FZ TH)
–    Rettung von eingeklemmten Personen unter Mulde auf dem
Firmengelände STRABAG
–    Gefahrgutunfall auf dem Gelände JOBO, Stofferkundung, abdichten der
Leckstellen (Chemikalienschutzanzüge anfordern) Mehrfachbrandschutz
sicherstellen
–    Personenrettung Container und Absperrblöcke (Beton-Legosteine) auf
dem Gelände Bauhof Stadt Vechta
–    Umfüllstation vom WLF 80-67-1 aufbauen und etwas Diesel an ein
anderes Einsatzfahrzeug damit betanken

3. Zug Wasserförderung (FZ WF – 16er Klasse)
–    Erste Wasserversorgung vom Saugstutzen Regenrückhaltebecken A
südlich(Wiesenweg) zum Betriebsgelände Vollbrand JOBO
–    Zweite Wasserversorgung mit TS oder Fahrzeug vom
Regenrückhaltebecken A Südlich (Wiesenweg) zum Betriebsgelände Vollbrand
JOBO
–    Eigenständige Brandbekämpfung Vollbrand JOBO (Rundumschutz)
–    Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen und Verletzen Objekt
Lübbehusen-Kenkel

4. Zug Wassertransport (FZ WT – 10.000 Liter)
–    Pendelverkehr für Wassertransport zur eigenständige Brandbekämpfung
einrichten
–    Wasserentnahmestelle beim 1. Zug an dem Pufferbehälter THW oder
Saugstutzen nördlich Regenrückhaltebecken B (Bauhof)
–    Brandbekämpfung der überdachten Lagerhalle Firma Strabag, nur
Außenangriff wird mit Nebelmaschine gekennzeichnet
–    Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen und Verletzten und
zusätzlich kompletter Hallenbrand beim Objekt Maschinenbau Siemer

Diese Übung war mit einer der größten durchgeführten Übungen der
Kreisfeuerwehrbereitschaft des Landkreises Vechta. Insgesamt nahmen 256
Einsatzkräfte mit 56 Fahrzeugen daran teil. Einheiten vom THW-Lohne,
DRK, SEG-Malteser und den DLRG Tauchern waren bei dieser Übung mit
eingebunden.

Text: Manfred Kathmann, Bereitschaftsführer KFB Vechta
Bilder: Reinhard Ahlers, KPW KFV Vechta

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,