10.08.2018 – Wohnungsbrand am frühen Freitag Mittag im Orchideenweg in Sandkrug

Sandkrug – Am frühen Freitagmittag bemerkte eine Anwohnerin im Orchideenweg in Sandkrug eine Rauchentwicklung sowie einen piependen Rauchmelder im Nachbarhaus.

Sofort wählte sie den Notruf 112. Die Großleitstelle in Oldenburg alarmierte daraufhin um 10:39 Uhr die Feuerwehren Wardenburg, Sandhatten und Sandkrug über Funkmeldeempfänger und Sirene sowie einen Rettungswagen der Malteser Sandkrug. Bereits kurze Zeit später trafen die ersten Einsatzkräfte am Einsatzort ein. Vor Ort wurde schnell festgestellt, dass es sich bei der Rauchentwicklung um einen Schweelbrand im Hauswirtschaftsraum des Einfamilienhauses handelte.

Aus diesem Grund konnten die sich noch auf der Anfahrt befindlichen restlichen Einsatzkräfte der Feuerwehren Wardenburg und Sandhatten die Einsatzfahrt abbrechen. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz drang mit einem C-Rohr in den Hauswirtschaftsraum vor. Hier wurde kein offenes Feuer, sondern lediglich ein paar glimmende Überreste des Inventars des Raumes festgestellt. Dieses wurde nach draussen gebracht und dort abgelöscht. Somit konnte ein zusätzlicher Schaden durch Löschwasser in dem Raum verhindert werden. Der aufmerksamen Nachbarin und dem piependen Rauchmelder ist es vermutlich zu verdanken, dass hier größerer Schaden verhindert wurde. Dennoch drang aber Brandrauch in das gesamte Erdgeschoss. Dieser wurde von den Kameraden mit einem Überdruckbelüfter schnell beseitigt. Abschließend wurde der Brandraum von den Kameraden noch einmal mit der Wärmebildkamera abgesucht um auch letzte versteckte Glutnester auszuschließen. Insgesamt waren die Feuerwehren Wardenburg, Sandhatten und Sandkrug bis 11:38 Uhr mit sechs Fahrzeugen und 34 Kameraden an diesem Einsatz beteiligt. Über die Schadenshöhe können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Bilder: Andre van Elten / 261News.de sowie Christian Zoschke / Stv. Kreispressewart

Text: Timo Nirwing

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,