16.02.2018 – Feuerwehr Harpstedt schult den Atemschutznotfall

Harpstedt – Vor kurzem wurde bei der Freiwilligen Feuerwehr Harpstedt eine Weiterbildung für die Atemschutzgeräteträger zum Thema Atemschutznotfall/Sicherheitstrupp im Harpstedter Feuerwehrhaus durchgeführt.


Um effizient die Teilnehmer zu schulen, wurde diese auf sechs träger begrenzt. Die Teilnehmer bekamen im Vorfeld ein Handout zu Atemschutzgrundsätzen und Atemschutznotfall ausgehändigt. Nach einer kurzen theoretischen Vorstellung des Themas wurde im Praktischen Teil der Schwerpunkt auf das Wechseln des Luftvorrates mit Hilfe der Sicherheitstrupp-Tasche geübt. Nach dem man dieses Vorgehen mehrmals durchgeführt hatte, wurden die Bedingungen erschwert, indem die Atemschutzmasken „zugehangen“ wurden. Somit musste bewiesen werden, dass unter „Null-Sicht“-Bedingungen das problemlose Wechseln des Luftvorrates machbar ist. Solche Schulungen der Atemschutzgeräteträger sind zwingend notwendig, damit bei einem Ernstfall auch jeder Handgriff sitzt. In Zukunft werden diese Fortbildungen öfters durchgeführt, damit alle Träger auf einem Wissensstand sind.

Text und Bild: Feuerwehr

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,