16.11.2016 – Gemeindeübung der FF der Gemeinde Apen

Apen/ LK Ammerland – Zur diesjährige Gemeindeübung wurden die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Apen ab kurz nach halb acht an einem Mittwochabend alarmiert.

043

Gemeldet waren ein Schwelbrand mit starker Rauchentwicklung in einer Lagerhalle, ein vermutlich umgekippter Gabelstapler der ein Hochregal umgerissen haben soll und dort nun unbekannte Flüssigkeiten ausgelaufen seien, und mehrere vermisste Personen. Dies alles sollte sich auf dem Gelände der Firma AMF Bruns in der Hauptstraße abgespielt haben. Zu dem Szenario kam noch hinzu, das die umliegende Halle sowie die auf einem Parkplatz abgestellten Fahrzeuge zu schützen waren. Durch Baumaßnahmen an der Trinkwasserleitung standen auf dem Gelände die Hydranten nicht zur Verfügung und es war somit keine sichere Wasserversorgung möglich. Um dies zu gewährleisten wurden ca. 900 Meter Schlauch verlegt und zusätzlich ein Container mit Wasser befüllt. In der Nähe der Halle sei zudem noch ein PKW verunfallt auf der Seite liegen geblieben und die zwei Personen in dem Fahrzeug seien eingeklemmt.

Bürgermeister Matthias Huber machte sich vor Ort ein Bild von dem Geschehen und bedankte sich bei den Kameradinnen und Kameraden für die hervorragenden Leistungen und betonte wie stolz er sei so gut ausgebildete Feuerwehreinheiten in der Gemeinde zu haben. Gemeindebrandmeister Hartmut Bollen bedankte sich bei der Einheit Apen für die sehr gut ausgearbeitete Übung und zog ein positives Fazit bei der Nachbesprechung. Alle Aufgaben wurden sorgfältig durch die jeweiligen Einheiten abgearbeitet.

Text und Bild: Monika Raasch / GPW

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,