23.10.2016 – Ölwehrübung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Friesland

KB Friesland –

Vom 23.09. bis 25.09.2016 führte die Kreisfeuerwehrbereitschaft Friesland eine Ölwehrübung auf Wangerooge durch, die als Bestandteil des Jahres-Übungs- und Schulungsplanes des Havariekommandos finanziert wurde (Übung Nr. NDS.2016.008). Die angenommene Lage stellte sich wie folgt dar: Ein Schiff hat am 23.09.2016 vor Wangerooge (Ostspitze) einen Maschinenschaden erlitten und ist im Wattenmeer auf eine Sandbank aufgelaufen. Eine unbekannte Menge an Schweröl ist durch die Beschädigung dieses Schiffes  ausgetreten und verunreinigte nach jedem Hochwasser das Wattenmeer und den Strand. Zudem drohte das Schweröl über Priele die empfindlichen Salzwiesen zu verschmutzen. Aufgrund des Ausmaßes hat das Havariekommando den sogen. komplexen Schadensfall erklärt. Ölbekämpfungsschiffe der Partnergemeinschaft für die Schadstoffunfallbekämpfung kamen daher unter Regie des Havariekommandos zum Einsatz.

Zur Strandreinigung hat die Freiwillige Feuerwehr Wangerooge die Kreisfeuerwehrbereitschaft um Unterstützung gebeten. Zusammen mit der Kreisbereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes (eine RTW-Besatzung) verlegte ein Vorkommando am 23.09. mit mehreren Einsatzfahrzeugen, darunter zwei Hägglunds-Fahrzeuge der Landkreise Friesland und Wittmund und einem Radlader auf die Insel. Am 24.09. rückten weitere Einsatzkräfte mit den regulären Fähren der Deutschen Bahn nach, so dass insgesamt ca. 120 Feuerwehrleute an dieser Übung beteiligt waren. Der Aufbau und Betrieb eines Schwarz-Weiß-Bereiches, die Darstellung der Strandverschmutzung  und die Einweisung der Einsatzkräfte erfolgte durch den Gefahrgutzug und die Dekon-P Gruppe. Die gestellten Aufgaben waren insbesondere die Reinigung der Strandfläche mit Skimmer/ Schaufel/Hochdruckreiniger/ Vakuumfass, wobei die beiden Hägglunds-Fahrzeuge zum Einsatz kamen. Am Deich wurde eine Zwischendeponie angelegt, um Transport und Lagerung der aufgenommenen Sand-/Ölgemische zu üben. Des Weiteren mussten die Priele in den Salzwiesen mit Ölsperren gesichert werden. An dieser Übung waren der Zugtrupp, die Fachzüge Wasserversorgung, Wasserförderung, Technische Hilfeleistung, der Versorgungszug und der Gefahrgutzug beteiligt. Die Versorgung der Einsatzkräfte und Beobachter der Übung  wurde durch den Verpflegungszug sichergestellt.

Für die Dauer der Ölwehrübung stellte die Freiwillige Feuerwehr Wangerooge die Wache zur Nutzung zur Verfügung. Die Einsatzkräfte wurden in den Häusern des Oldenburgischen Jugenderholungswerkes Wangerooge e. V. untergebracht. Nach der Übung trafen sich die Teilnehmer/innen in der Wache der Freiwilligen Feuerwehr Wangerooge zum Kameradschaftsabend, auf dem der stellvertretende Kreisbrandmeister Olaf Fianke noch zwei Ehrungen und eine Ernennung vorzunehmen hatte. Enno Deling (FF Wiarden) und Uwe Dierks (FF Gödens) wurden für ihre geleisteten Dienste mit der Ehrennadel des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes in Bronze ausgezeichnet. Enno Deling gab an diesem Abend seinen Posten als stellvertretender Zugführer des Versorgungszuges an den 1. Koch Thomas Theilen (FF Minsen) ab.

Text: Ingo Theilen Kreispressewart Friesland

 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,