14.09.2021 – Jahreshauptversammlung FF Spohle

Spohle (LK Ammerland) – Die Freiwillige Feuerwehr Spohle hat am Dienstagabend ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Um den Covid-Maßnahmen gerecht zu werden, mussten auch hier selbst die geimpften Kameraden sich testen lassen.

Die Versammlung wurde dann auch, wie schon in anderen Wehren, in der Fahrzeughalle abgehalten. Diese war gut gefüllt. Ortsbrandmeister Dennis Kuhlmann begrüßte seine Einsatzkräfte und im Besonderen die Alterskameraden. Diese waren ebenfalls zahlreich erschienen. Nach der Bekanntgabe der Tagesordnung übernahm der gerade wiedergewählte Bürgermeister der Gemeinde Wiefelstede Jörg Pieper das Wort und sprach den Dank von Rat und Verwaltung aus. Er wird nun weitere 5 Jahre das Feuerwehrwesen begleiten. Das wird auch in Spohle der Fall sein. Der Feuerwehrbedarfsplan ist nur eines der Themen, die in Spohle in dieser Zeit angefasst werden müssen. Mit 23 Einsätzen haben die Kameraden der Spohler Wehr 1297 Stunden verbuchen  können, davon waren es 11 Einsätze, die zu Brandmeldeanlagen führten, berichtete der stellvertretende Ortsbrandmeister Keven Hoots. Mit 31 aktiven Einsatzkräften und 11 Alterskameraden ist die Wehr gut durch die bisherige Pandemie gekommen. Der Gemeindebrandmeister der Feuerwehr Wiefelstede Heiko Bruns hatte gleich zu beginn seiner Rede die freudige Aufgabe ein paar Beförderungen vorzunehmen. Stolz ist auch er auf die Leistung der Wehrleute. Es gab während der Hauptzeit der Coronapandemie keine Austritte aus der Wehr, sogar neue Mitglieder konnten gewonnen werden. Dafür sprach Bruns den zahlreich erschienen Kameraden seinen Dank aus.

Dem Dank schloß sich schließlich auch der Kreisbrandmeister des Ammerlandes Friedrich Delmenhorst an. Er berichtete unter anderem über das Waldbrand- und Katastrophenkonzept, welches derzeit überarbeitet wird. Mit der 3-G Regel sind zumindest in der Feuerwehrtechnischen Zentrale und in den Feuerwehrschulen wieder halbwegs Unterrichte möglich. Ortsbrandmeister Kuhlmann dankte schließlich seinen Kameraden für den Zusammenhalt trotzt schwerer Zeiten, auch wenn die Kameradschaft fehlt. Schließlich wurde noch ein neuer Kassenwart, ein Schriftführer und neuer Gruppenführer gewählt. „Die Planungen für das 100-jährige Bestehen der Spohler Wehr im nächsten Jahr sind angelaufen“ so Kuhlmann. Nach gut einer Stunde beendete er Im Spohler Feuerwehrhaus die Jahreshauptversammlung.

Befördert wurden:

Frank Deters zum Feuerwehrmann

Jannis Klockgether zum Oberfeuerwehrmann

Tom Bruns wurde zum Hauptfeuerwehrmann

Achim Rengsdorf  zum Hauptfeuerwehrmann

Keven Hoots zum Hauptlöschmeister

Neuer Kassenwart ist Andre Dorok und neuer Schriftführer ist Achim Rengsdorf

Text und Bild: H.Pold – GPW

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,