01.07.2021 – Maschinenhalle auf Bauernhof in Oldenbrok nachts voll in Flammen

Oldenbrook (LK Wesermarsch) – In der Gemeinde Ovelgönne an der Hamelstraße in Oldenbrok-Altendorf stand in der Nacht zum 1. Juli 2021 auf dem Bauernhof von Meindert Witting aus bisher ungeklärten Gründen die Maschinenhalle voll in Flammen.

Bild: Blick auf die Einsatzstelle, die Maschinenhalle steht voll in Flammen

Ein aufmerksamer Autofahrer auf der B 211 (neu) hat das Feuer auf dem Bauernhof bemerkt und sofort den Hofbesitzer informiert. Die Alarmierung durch die Großleitstelle Oldenburg für die Freiwilligen Feuerwehren Oldenbrok, Rüdershausen, Großenmeer und Salzendeich erfolgte am 1. Juli 2021, um 01,26 Uhr. Sofort wurde auch die Drehleiter der Feuerwehr Brake mit angefordert.

Bei Eintreffen der Feuerwehren stand die 600 qm große Maschinenhalle, in der Traktoren, Pressen, Maschinen, Geräte, Ersatzteile und Heuballen untergebracht waren, in Vollbrand, so dass die Einsatzkräfte aus diesem Gebäude nichts mehr retten konnten. Die Maschinenhalle stürzte ein und brannte total aus. Für die Einsatzkräfte war hier vor allem auch der Schutz des Viehstalles, worin sich mehrere Rinder befanden sowie des Wohngebäudes in Riegelstellung wichtig. Die Löschwasserversorgung für die Brandbekämpfung war schnell aufgebaut. Zum Glück befand sich an der Hofauffahrt ein Feuerlöschbrunnen, der erst vor wenigen Wochen in Betrieb genommen wurde.

Mit mehreren C-Rohren wurde von den Einsatzkräften sowie von der Drehleiter aus mit dem Wendestrahlrohr die Brandbekämpfung aufgenommen.
Nachdem das Feuer größtenteils gelöscht war, wurden mit einem Radlader mit Teleskoparm die Blechplatten zur Seite geschafft sowie das in der Halle befindliche Heu in großen Vierkantballen aus der Halle geschafft und abgelöscht. Dank des schnellen Einsatzes konnten die Feuerwehren ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbargebäude verhindern.

Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider waren hier ca 65 Einsatzkräfte der Feuerwehren bis 05,30 Uhr m Einsatz. Auch die Polizei war zur Brandermittlung mit mehreren Beamten vor Ort.
Die Schadenshöhe wird hier auf 160 000 Euro geschätzt, die Brandursache ist noch ungeklärt. Die Polizei hat die Brandermittlungen aufgenommen.

Text u. Fotos: Ria Meinardus, GPW u. Hans Wilkens

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,