16.02.2020 – Wohnungsbrand in Großenmeer schnell unter Kontrolle

Großenmeer (LK Wesermarsch)  – Zu einem Wohnungsbrand in einem Gebäude in der Gildestraße wurden am Sonntagabend, 16. Februar, um 19,56 Uhr von der Großleitstelle Oldenburg die Freiwilligen Feuerwehren Großenmeer, Salzendeich, Oldenbrok und Rüdershausen sowie der Rettungsdienst alarmiert.

Bild: Die Bewohner hatten bis zum Eintreffen der Feuerwehren schon selbst Löscharbeiten vorgenommen. Unter Atemschutz und mit einem C-Rohr gingen die Einsatzkräfte in das Gebäude, um Kontroll- und Nachlöscharbeiten vorzunehmen.

Auch die Polizei war zur Brandermittlung schnell am Einsatzort.  Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte hatten einige Personen in der der stark verqualmten Wohnung schon selbst mit der Brandbekämpfung begonnen, sie wurden anshließend vom Rettungsdienst betreut.   Aus bisher ungeklärten Gründen war das Feuer im Badezimmer ausgebrochen und hatte auch die Einrichtungen erfasst. „Unter Atemschutz übernahm die Feuerwehr die weitere Erkundung der Räume und mit einem C-Rohr wurde in dem stark verrußten Badezimmer und angrenzenden Raum  weitere Nachlöscharbeiten vorgenommen. Die angebrannten Badmöbel wurden ins Freie gebracht und die Belüftung der Wohnung vorgenommen. Die betroffenen Räume wurden schließlich mit der Wärmebildkamera kontrolliert, bevor sie wieder an die Bewohner übergeben werden konnten“, berichtete der Einsatzleiter, Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider, der gemeinsam mit seinem Stellvertreter Holger Dwehus vor Ort und mit dem Einsatzverlauf zufrieden war. Es waren bei diesem Einsatz, wo großer Schaden verhindert werden konnte,  ca. 60 Feuerwehrkräfte vor Ort.

Text und Foto: Ria Meinardus, GPW – Wesermarsch

 

 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,