13.02.2020 – Die Jugendfeuerwehr Ovelgönne besteht 50 Jahre

Ovelgönne (Lk Wesermarsch) – Während der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr (JF) Ovelgönne, die  kurz vor Beginn der Coronakrise im Gemeindehaus der Kirchengemeinde in Ovelgönne in harmonischer Runde bei Kaffee, Tee und Kuchen  stattfand, konnten der Jugendfeuerwehrwart Michael Störk und Jugendgruppensprecher Femke Albrecht auch mehrere Gäste begrüßen, die sich beeindruckt zeigten über die hier geleistete Arbeit und  in ihren Grußworten der Jugendfeuerwehr Dank und Anerkennung zollten.

Bild: Der neugewählte Jugendausschuss, die Leitung der Jugendfeuerwehr Ovelgönne und deren Gäste während der Jahreshauptversammlung

Auch wurden von den Gästen Präsente an die JF Ovelgönne überreicht. Die JF Ovelgönne hatte vor 50 Jahren, am 18. Juli 1970, ihren Gründungstag und kann in diesem Jahr auf ihr 50-jähriges Bestehen zurückblicken, das eigentlich im Rahmen des vom 18. bis 25. Juli geplanten Kreiszeltlagers der Wesermarsch-Jugendfeuerwehren im Burgdorf Ovelgönne hätte gefeiert werden sollen. Leider musste das Kreiszeltlager, worauf sich schon alle Jugendlichen gefreut hatten, wegen der Coronakrise abgesagt werden.

2019 Jahresprogramm toll gemeistert

Langeweile gab es im vergangenen Jahr bei der JF Ovelgönne nicht, wie Schriftwart Lauren Carstens in seinem Jahresbericht besonders herausstellte und auf das ereignisreiche Jahr 2019 mit tollen Höhepunkten näher einging. Das Jahr begann mit Fahrzeug- und Gerätekunde und mit Wettkampfvorbereitungen für die Saison. Beim Schwimmturnier in Nordenham erreichten die Ovelgönner einen Platz im Mittelfeld. Auch beteiligte sich die JF am 30. April am Aufstellen des Maibaumes und trug während des Umzuges die beiden Kronen des Maibaumes. An den folgenden Diensten standen die Vorbereitungen für den Bundeswettbewerb, der in Moorriem stattfand, auf dem Plan. Am gleichen Tag fand in Salzendeich der Gemeindefeuerwehrtag statt, wo sich die JF Ovelgönne am Wettkampf „Löschangriff mal anders“ beteiligte und den 1. Platz erringen konnte. Ein besonderes Erlebnis war das Zeltlager des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes mit 1400 jugendlichen Teilnehmern in Hooksiel, direkt am Strand sowie die Fahrt nach Helgoland. Die Jugendlichen wurden von den aktiven Kameraden beim Zeltaufbau und Transport nach Hooksiel unterstützt, wofür sich die JF  bedankte. Viel Spaß hatte die JF auch beim traditionellen Ovelgönner Pferdemarkt; am Samstag wurde der Laternenumzug durch den Ort mit Fackeln begleitet. Beim Kuppel- und Leichtathletikturnier in Stollhamm errangen die Ovelgönner beim Kuppeln den 32. und bei der Leichtathletik den 22. Platz. Während des Dienstes wurde der Rodenkircher Markt besucht. Einen Mittelplatz konnten die Ovelgönne im November beim Hallensportturnier im Völkerball  in Jaderberg erringen. In der Jahreswertung der 19 Wesermarsch-Jugendfeuerwehren belegten die Ovelgönner den 14. Platz. Auch am „Tag der offenen Tür„ des Kindergartens hat sich die JF Ovelgönne präsentiert und den Martinsumzug mit Fackeln begleitet. Die Besichtigung der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Brake mit ihren Fahrzeugen und Einrichtungen war für die JF ein besonders Erlebnis. Ein besonderer Dank ging an das Personal der FTZ, insbesondere an den Ovelgönner Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider, der dort beruflich tätig ist, sich viel Zeit genommen und auch einen Blick in die Atemschutzübungsstrecke ermöglicht hat.   Durch eine nicht unerhebliche Spende des Windparkbetreibers „Ovelgönne“ konnten Trikots angeschafft werden, die bei Wettbewerben getragen werden sollen. Außerdem konnte die JF die von der Raiffeisenbank Süd den Jugend- und Kinderfeuerwehren gespendeten Softshelljacken entgegennehmen. Die JF Ovelgönne hatte am Jahresende 2019 insgesamt 14 Mitglieder, 5 Mädchen und 9 Jungen, davon 4 Jugendliche in doppelter Mitgliedschaft. Insgesamt leistete die Jugendfeuerwehr bei 55 Diensten 3212 Stunden; hinzukommen hier die geleisteten 500 Stunden der Betreuer.

Wahlen für den Jugendausschuss                                                                                         Die Neuwahl des Jugendausschusses, die schnell und einstimmig erfolgte, brachte folgendes Ergebnis: Jugendgruppensprecherin Anika Saße, stellvertretender Jugendgruppensprecher Timm Pisarev, Kassenwart Hannes Wedemeyer, 1. und 2. Gerätewart Jaison Duske und Ben Borgmann, Schriftwart Lauren Carstens und Kleiderwart Julien Duske.  Der Gemeindebrandmeister, der zunächst seine Glückwünsche an den neugewählten Jugendausschuss richtete, beförderte den Jugendfeuerwehrwart Michael Störk zum Oberlöschmeister. „Wie wichtig ihr uns seid, junge Kameraden für die Freiwilligen Feuerwehren auszubilden, um den Schritt in die Einsatzabteilungen zu gehen“, betonte  Gemeindebrandmeister Torsten Schattschneider. Und Jugendfeuerwehrwart Michael Störk nutzte schließlich die Gelegenheit, sich im Namen der JF Ovelgönne bei allen zu bedanken, die die JF unterstützen, so bei den Betreuern und den Frauen, die die Jugendlichen zum Dienst oder Sport fahren und nicht zuletzt für die vielen Spenden, auch für die neuen Jacken und die Spende von der Ortsfeuerwehr Ovelgönne.

Text u. Foto: Ria Meinardus, GPW u. Hans Wilkens

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,