05.12.2019 – Alarmübung im ehemaligen Seniorenheim

Goldenstedt (LK Vechta) – In der letzten Woche sind die Senioren des „St- Franziskus Hauses“ in ihr neues Gebäude umgezogen.

Somit steht das ehemalige Gebäude an der Brunkhorststraße zurzeit leer und wir konnten es für eine groß angelegte Alarmübung nutzen. Um das Übungszenario realistisch zu gestalten wurden auf den einzelnen Etagen im Gebäude Nebelmaschinen eingesetzt, die für eine Nullsicht sorgten. Zusätzlich haben sich einige Personen in die Betten gelegt um sich von den Einsatzkräften retten zu lassen. Zu Beginn der Übung wurde die Freiwillige Feuerwehr Goldenstedt von der Leitstelle in Vechta mit dem Stichwort „BMA“ (Brandmeldeanlage) zum Seniorenheim alarmiert.

Laut AAO (Alarm- und Ausrückeordnung) rückten daraufhin der ELW1 und das TLF 16/25 zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen wurde eine starke Verrauchung des Gebäudes festgestellt, parallel rief auch ein Mitarbeiter des Hauses die Leitstelle an und bestätigte ein Feuer im Gebäude. Daraufhin ließ der Einsatzleiter die Feuerwehren Lutten, Vechta, Visbek, Rechterfeld, Rüssen und Twistringen sowie den ELW 2 und die Drohnengruppe des Landkreises Vechta alarmieren. Zusätzlich wurde auch der Rettungsdienst alarmiert, aufgrund der Tatsache, dass mehrere Personen vermisst wurden wurde zusätzlich ein MANV (Massenanfall von Verletzten) Alarm ausgelöst und mehrere SEG (schnelle Einsatzgruppe) mit Rettungswagen des Malteser Hilfsdienst aus dem gesamten Landkreis Vechta hinzugezogen. Durch die eingesetzten Atemschutzgeräteträger wurde das gesamte Gebäude durchsucht und insgesamt 12 Personen gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Nach Sichtung durch den leitenden Notarzt wurden die Patienten dann in die entsprechenden Krankenhäuser transportiert. Für die Rettung wurde auf der Rückseite des Gebäudes die Drehleiter DLK 23/12 des Landkreises Vechta durch die Freiwillige Feuerwehr Vechta in Stellung gebracht. Hierzu musste das Fahrzeug rückwärts über den Pastor-Albers-Weg an das Gebäude heran gefahren werden. Auf der Vorderseite wurde die DLK 18/12 der Feuerwehr Twistringen eingesetzt, dieses Fahrzeug ist aufgrund seiner kompakten Bauweise sehr wendig.

Beide Drehleitern sind in diesem Jahr neu beschafft worden, das Fahrzeug der FF Twistringen war erst einen Tag zuvor in Dienst gestellt worden. Im Anschluss an die Übung gab es noch einen kleinen Imbiss im Feuerwehrhaus Goldenstedt. Unser besonderer Dank gilt dem Technischen Leiter der St. Hedwig Stiftung, der uns tatkräftig bei der Vorbereitung dieser Übung unterstützt hat. Auch bei unseren Verletztendarstellern der Theatergruppe Goldenstedt sowie den Freiwilligen Feuerwehren Barnstorf und Colnrade und einigen Privatpersonen möchten wir uns herzlich bedanken! Bei den Anwohnern und Verkehrsteilnehmern bedanken wir uns für Ihr Verständnis, es lässt sich leider nicht vermeiden, dass es bei solch einer großen Übung zu Lärmbelästigungen und Verkehrsbehinderungen kommt.

Text und Bilder: Gerhard Schewe – stellv. OBM FF Goldenstedt

Link: FF Goldenstedt

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,