28.10.2019 – Wohnhausbrand in Grapperhausen

Neuenkirchen (LK Vechta) – Um 21:40 Uhr wurde die Feuerwehr Neuenkirchen mit dem Alarmstichwort „F3“  zu einem Wohnhausbrand nach Grapperhausen alarmiert.

In der Strasse am Lürsberg brannte ein leer stehendes Gebäude. Zeitgleich mit der FF Neuenkirchen wurden auch die Feuerwehren aus Vörden, Damme, und Fladderlohausen mit alarmiert. Für die Löschwasserversorgung wurden fast 650m Schlauchleitung verlegt.

Mit mehreren C-Rohren, 1-B-Strahlrohr, sowie zwei Wasserwerfer (Monitore) konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Nacht hinein. Erst um 01:40Uhr war der Einsatz beendet. Am Morgen des 29:10.19 waren wieder einige Kameraden mit 2 Fahrzeugen vor Ort da Glutnester aus der mit Strohgefüllten Zwischendecke wieder aufgeflackert waren.

Der Schaden, sowie die Brandursache liegt laut Polizei bei ca 100000€. Im Einsatz:FF Neuenkirchen mit ELW1; TLF16/25, LF16TS, LF10; PKW-OrtsBM, PKW stlv. OrtsBM und 34 Kameraden; FF Vörden, FF Damme, FF Fladderlohausen; Privat-PKW Stlv. KBM; FTZ Vechta AB-Mulde, RTW Damme, Polizei
Insgesamt waren 90 Feuerwehrkräfte anwesend.

Text und Bilder: Marcel Depeweg – PW FF Neuenkirchen

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,