23.09.2019 – Ladeunfall bei der RHG – ABC-Alarm

Rostrup (LK Ammerland) – Auf dem Gelände der Raiffeisen-Handels-GmbH an der Ocholter Straße in Rostrup, einem Ortsteil in der Gemeinde Bad Zwischenahn, wurde eine Einsatzübung abgearbeitet.


Die Gefahrgutgruppen aus den Einheiten Bad Zwischenahn, Elmendorf, Aschhausen und Kayhausen sowie die Einheit Apen fanden folgende Schadenslage vor: Auf dem Gelände werden Ladearbeiten mit Gefahrgutstoffen durchgeführt. Ein Mitarbeiter der in der Nähe seine Arbeit erledigt, stellt einen stechenden Geruch fest. Bei der Suche nach der Ursache entdeckt er seinen Kollegen bewusstlos auf der Ladefläche liegen. Ein Rettungsversuch scheitert am stärker werdenden Geruch, je näher man an den LKW kommt.

Daraufhin wird ein Notruf abgesetzt. Nach dem simulierten Anruf bei der GOL werden die entsprechenden Einheiten alarmiert. Vor Ort auch die zuständige Ortsfeuerwehr Ohrwege. Wichtigste Aufgabe, Menschenrettung und Notdekontamination der Person. Gleichzeitig dann die Sofortmaßnahmen und Erkundung mit der Identifizierung des unbekannten Stoffes, das sicherstellen des beschädigten Versandstückes in eine sichere Umverpackung mit Bindemitteln und die Dekontamination der Einsatzkräfte.

Neben Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen waren auch Bürgermeister Dr. Arno Schilling und Bürgeramtsleiter Timo Tapken vor Ort, die zum Abschluss zufrieden mit dem Ablauf der Übung waren. Eine detaillierte Nachbesprechnung erfolgt dann in der Ortsfeuerwehr Ohrwege.

Text und Bild: Monika Stammer – GPW

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,