25.08.2018 – Neue DL für die Feuerwehr Friesoythe

Friesoythe – Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Friesoythe haben im August eine neue Drehleiter der Firma Rosenbauer erhalten.

Bild: Die neue Drehleiter der Feuerwehr Friesoythe

Die alte Drehleiter wurde nach 28 Jahren und über 20.000 km endlich abgelöst. Neueste Technologien wie Kameras, Fernsteuerung, fest installierte Wasserwerfer, Kontrollmonitore, ein Gelenkteil im Leiterpark und vieles mehr, sind hier vereint. Die technische Entwicklung von 28 Jahren spiegeln sich wieder. Feuerwehrleute der Friesoyther Wehr wurden vier Tage lang bei der Firma Rosenbauer in Karlsruhe ausgebildet und eingewiesen. Dieses Wissen trugen sie nun nach Friesoythe und unterwiesen dort die Kameraden um die technischen Raffinessen beherrschen und gezielt anwenden zu können. Die Feuerwehr Friesoythe ersetzte die alte Drehleiter durch eine neue DLAK 23/12 der Firma Rosenbauer. Kameras an den Stützen zeigen dem Fahrer mögliche Hindernisse im Abstützbereich. Kameras am Korb können vom Maschinistenstand in den Korb, vor den Korb und unter den Korb schauen. Der Korb ist für 500 kg Last ausgelegt und vielfältig einsetzbar. Licht ist bereits vormontiert, ein Monitor kann eingesteckt und unkompliziert verbunden werden. Der Korb hat 4 Zustiege und kann bis zu 5 Personen aufnehmen. Die Patiententrage kann sowohl auf den Korb, als auch im Korb befestigt werden. Patienten bis zu einem Gewicht von 300kg können befördert werden. Ein Rollstuhl kann mit einer Vorrichtung ebenfalls befestigt werden. Eine Feuerselbstschutzeinrichtung ist vorne am Korb installiert. Durch das Gelenkteil kann man über einen Dachfirst auf die Rückseite hinwegfahren. Ein B-Schlauch kann einfach den Leiterpark angeschlossen werden, das komplizierte Verlegen auf der Leiter entfällt. Der Korb kann in der Position auf dem Fahrzeug schon betreten werden. Die Fahrwege des Korbes können aufgezeichnet und abgerufen werden, um eine fortlaufende Evakuierung über den Drehleiterkorb möglichst einfach zu gestalten. Viele verschiedene Programme sorgen für umfassende Einsatzmöglichkeiten. Von der Planung bis zur Auslieferung vergingen etwa 2 Jahre. Nach Cloppenburg wurde nun die Friesoyther Leiter ersetzt, anschließend folgt Löningen. Verschiedene Firmen hatten in Friesoythe Gelegenheit, verschiedene Drehleitermodelle vorzustellen. Nach einem komplizierten Auswahlverfahren viel die Wahl auf das Modell der Firma Rosenbauer. Dieser Drehleitertyp wurde vor einiger Zeit von der “Sendung mit der Maus” vorgestellt, die Friesoyther Variante ist schon wieder eine Weiterentwicklung. Die neue Drehleiter der Feuerwehr Friesoythe wurde bereits feierlich übergeben. Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche erbaten in einer feierlichen Stunde den Segen für das Fahrzeug. Das Einsatzgebiet der Drehleiter umfasst in erster Linie den nördlichen Landkreis Cloppenburg, somit wurden auch Mitglieder der betreffenden Feuerwehren, neben den Vertretern der Stadt Friesoythe, des Landkreises Cloppenburg, des Kreisfeuerwehrverbandes und vielen mehr, zu dieser Veranstaltung eingeladen. “Die Übergabe und Einsegnung eines Feuerwehrfahrzeuges ist ein traditioneller und feierlicher Akt, bevor das Fahrzeug offiziell zum Wohl der Bevölkerung eingesetzt wird.”, freut sich Ortsbrandmeister Matthias Schmidt. Fast 100 geladene Gäste folgten der Einladung der Friesoyther Wehr.

Text: Heinz Jansen-Olliges, PW FF-Friesoythe
Bild: Stephan Norenbrock

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,