25.08.2018 – Flutlichtwettkampf der Westersteder Feuerwehren

Garnholt – LK Ammerland – Zum Freundschaftswettkampf trafen sich die Westersteder Feuerwehren am 25.08.2018 gegen 18.00 Uhr in Garnholt. Der Wettkampf sollte, wie bereits zwei Jahre zuvor in Hollriede, im Scheinwerferlicht stattfinden.

Bild: Sammelplatz Famila Westerstede

Alle teilnehmenden Wehren fanden sich pünktlich auf dem Platz neben dem neuen Feuerwehrhaus in Garnholt ein. Die Fahrzeuge wurden auf dem Parkplatz einer nahe gelegen Gaststätte abgestellt. Gegen 18.30 Uhr flitzten die ersten Westersteder Kameraden plötzlich Richtung Einsatzfahrzeug. Die Alarmierung lautete: Gasaustritt Henkenstraße Westerstede. Kurz darauf erfolgte ein Vollalarm der Stadtgemeinde Westerstede. Alle neun Wehren wurden ebenfalls in die Henkenstraße gerufen. Dieses Mal lautete das Einsatzstichwort: Dachstuhlbrand. Vermutlich wurde durch einen Blitzeinschlag die Heizung im Keller beschädigt und Gas konnte austreten. Der Brand hatte sich schließlich am Schornstein entlang ausgebreitet. Ebenfalls wurde die DRK Bereitschaft Westerstede und die Technische Zentrale des Landkreises Ammerland alarmiert. Damit nicht alle Fahrzeuge in die schmale Straße fahren, wurde ein Sammelplatz auf dem nahegelegenen Famila Parkplatz eingerichtet und von dort das benötigte Material abgerufen. Mit ca. 160 Einsatzkräften konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Bild: Die stolzen Gewinner: Wettkampfgruppe Westerloy mit Ortsbrandmeister Jörn Bohlje und Stadtbrandmeister Matthias Siehlmann

Gegen 20.00 Uhr war der Einsatz beendet und die Kameradinnen und Kameraden konnten den Rückweg nach Garnholt antreten. Die bereits einsetzende Dämmerung ermöglichte nun auch den Flutlichtwettkampf. Schnell wurde die Reihenfolge der sieben teilnehmenden Gruppen ausgelost und endlich konnte mit dem Wettkampf begonnen werden. Der Regen am Nachmittag und Abend hatte die Wettkampfbahn schnell zu einem rutschigen Land verwandelt, sodass nur ein kleiner Fehltritt die Teilnehmer zu Fall brachte und die eingeübte Schnelligkeit verloren ging. Aber nicht nur die Schnelligkeit zählt bei so einem Wettkampf, auch Fehlerpunkte, zum Beispiel durch nicht richtig gelegte Knoten oder nicht korrekt ausgerollte Schläuche beeinflussten die Platzierung. Als Gewinner an diesem Abend ging die Freiwillige Feuerwehr Westerloy nach Hause, den zweiten Platz belegte die Einheit Hollriede, der dritte Platz ging nach Hollwege. Trotz des Einsatzes war es ein erfolgreich organisierter Abend.

Text & Foto: Meike Seppenwoolde, Stadtpressewartin

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,