16.08.2018 – Nächtlicher Brand in Brettorf droht Wohnhaus zu erfassen

Brettorf – In den frühen Morgenstunden des 16. August wurden die Ortsfeuerwehren Brettorf und Neerstedt um 03:08 Uhr mit dem Stichwort Garagenbrand in den Möwenweg nach Brettorf alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte im rückwärtigen Bereich eines Wohnhauses ein mit selbigem baulich verbundenes Terrassendach. Die Flammen hatten bereits auf den Dachstuhl des Gebäudes übergegriffen und drohten auch die angrenzende Garage zu erfassen. Da bei der Lageerkundung im Wohnhaus eine starke Verrauchung festzustellen war, wurde um 03:16 Uhr zusätzlich die Ortswehr Dötlingen hinzugerufen. Zur Brandbekämpfung wurden parallel zwei Trupps unter Atemschutz eingesetzt.

Während einer der Trupps zunächst versuchte das Feuer von außen unter Kontrolle zu bringen, verschaffte sich der zweite Trupp gewaltsam Zutritt zum Wohnhaus und ging ins Obergeschoss vor. Personen befanden sich glücklicherweise keine in dem Gebäude. Mithilfe von Wärmebildkameras wurde die Ausbreitung des Feuers im Innen- und Außenbereich kontrolliert. Im Anschluss wurden entsprechend der Wärmebilder Maßnahmen ergriffen. Dazu zählte das Abtragen von Dachpfannen sowie das Ablöschen von Glutnestern. Das Wohnhaus wurde weiterhin mit einem Druckbelüfter wieder in einen rauchfreien Zustand versetzt. Nach gut einer Stunde war das Feuer gelöscht. Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute mit zehn Fahrzeugen im Einsatz. Auch der Rettungsdienst, der Energieversorger EWE sowie die Polizei waren angerückt.

Text und Bilder: Jannis Wilgen

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,