21.06.2018 – Rauchmelder in Dötlingen ausgelöst

Dötlingen – Am Morgen des 21. Juni wurden die Ortsfeuerwehren Brettorf, Dötlingen und Neerstedt um 08:06 Uhr zu einem Brandeinsatz nach Dötlingen alarmiert. In der Straße “Zum Hagen” hatten in einer Wohnung die Rauchmelder ausgelöst und Anwohner daraufhin richtigerweise den Notruf gewählt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte von außen weder offenes Feuer, noch Rauch festgestellt werden. Über ein gekipptes Fenster im Obergeschoss wurde zunächst versucht, schonend einen Zugang zur Wohnung zu schaffen. Da dieses Vorgehen bedingt durch die Bauart des Fensters keinen Erfolg brachte, wurde letztlich das Schloss der Wohnungstür aufgebrochen. Gemeinsam mit der Polizei wurden die Räumlichkeiten im Anschluss überprüft und nach einem möglichen Brandherd abgesucht. 

Da keinerlei Feststellungen gemacht werden konnten, verschlossen die Einsatzkräfte die Wohnung wieder. Die Einsatzstelle wurde anschließend der Polizei übergeben. Insgesamt waren 30 Feuerwehrleute mit vier Fahrzeugen vor Ort. Weitere Kräfte blieben an den Feuerwehrhäusern in Bereitstellung. Nach knapp einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Text: Jannis Wilgen – GPW

Bild: Feuerwehr

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,