04.04.2018 – Mit eigener Atemschutzflasche durch die Anlage

Harpstedt – Beim letzten Kinderfeuerwehrdienst stand der erste kleine Ausflug für die „Blaulichtbande“ an. Nachdem im März-Dienst eigene Atemschutzgeräte aus Plastikflaschen und Staubschutzmasken gebastelt wurden, ging es am Mittwoch mit sechs Betreuern und sechs Atemschutzgeräteträgern aus Groß Ippener und Colnrade zur Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) nach Ganderkesee.

Mit den eigens hergestellten Geräten ausgerüstet, durchliefen die 24 anwesenden Kinder mit ihren großen Vorbildern die Atemschutzstrecke. Sie krabbelten durch das Kriechrohr, kletterten über die Hürde und rutschten das abschüssige Ende hinunter – natürlich alles mit Licht und ohne Rauch.

Außerdem wurde das Krafttraining am sogenannten „Hammer“ ausprobiert, auf dem Ergometer in die Pedale getreten und die Endlosleiter erklommen. So konnte jeder mal einen Eindruck erhalten, welche Leistung den Atemschutzgeräteträgern abgefordert wird.

Text und Bilder: Kinderfeuerwehr