26.08.2017 – Alterskameraden der Feuerwehren waren Gäste in Rüdershausen

Rüdershausen/Wesermarsch  – Recht gut besucht war das jährliche Treffen der Alterskameraden aus den acht Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Ovelgönne am Samstagnachmittag, diesmal am 26. August 2017 auf Einladung der Feuerwehr Rüdershausen.

foto-181-6-56_alterskameraden-gaeste-in-ruedershausen-dsc_0003

Bild: Nach der gemütlichen Kaffeetafel ein Gruppenbild von den Alterskameraden und weiteren Gästen, darunter Bürgermeister Christoph Hartz, GemBM Torsten Schattschneider und sein Stellvertreter Holger Dwehus und einige Ortsbrandmeister

Die Veranstaltung hatten die Rüdershauser Kameradinnen und Kameraden gut organisiert und sie bewirteten ihre Gäste im Feuerwehrhaus zum Auftakt mit Kaffee, Tee  und einer großen Auswahl an Torten und Kuchen. Anschließend wurde der Gnadenhof „Pferdeoase e.V. in Rüdershausen besichtigt und zum Abschluss des Treffens wurden im Feuerwehrhaus Leckeres vom Grill, Salate  und dazu Getränke serviert. OrtsBM Uwe Kuck und GemBM Torsten Schattschneider  hießen zu Beginn Bürgermeister der Gemeinde Ovelgönne,  Christoph Hartz, die Alterskameraden sowie einige Ortsbrandmeister herzlich willkommen und wünschten allen einen schönen Nachmittag in Rüdershausen. Torsten Schattschneider informierte nach dem Gedenken an die verstorbenen Kameraden allgemein über das Feuerwehrgeschehen in der Gemeinde Ovelgönne. „Wir haben hier eine tolle Feuerwehr; es läuft bei uns. Ich halte den Brandschutz in unserer Gemeinde als gesichert“ sagte der Gemeindebrandmeister und wies stolz auf die hervorragend gut ausgerüstete und ausgebildete Gemeindefeuerwehr hin, die sich überall, auch  dank der Erfahrungen und der guten Zusammenarbeit, sehen lassen kann. Für die Einsatzbereitschaft  richtete er seinen Dank an alle Mitglieder der Ovelgönner Feuerwehren.  Auch wurden die zunehmenden schweren Verkehrsunfälle auf der B 211, wo immer mehr die Feuerwehren gefordert werden, erwähnt. Neue Aufgaben im vorbeugenden Brandschutz haben die Feuerwehren jetzt auch im DMK –Baby-Werk in Strückhausen. Weiter erinnerte der Gemeindebrandmeister an die erfolgreiche Arbeit der Jugendfeuerwehren und der Kinderfeuerwehr sowie an das 50-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Großenmeer. Erfreut zeigte sich Torsten Schattschneider darüber, dass auch mehrere Mitglieder der Ovelgönner Feuerwehren und Jugendfeuerwehren in die Arbeit der Kreisfeuerwehr und des Kreisfeuerwehrverbandes eingebunden sind. „Ich freue mich, dass wir in der Gemeinde Ovelgönne mit rund 5000 Einwohnern erfolgreiche acht Ortsfeuerwehren mit 220 Feuerwehrmitgliedern, zwei Jugendfeuerwehren und eine Kinderfeuerwehr haben und somit für den Brandschutz hervorragend aufgestellt sind“, sagte Bürgermeister Christoph Hartz, der dann auch kurz die Gemeindestruktur erwähnte und in seinen Grußworten auch seinen Dank an alle Feuerwehrmitglieder richtete. Und auch KBM Heiko Basshusen, der auf Durchreise war und einen kurzen Abstecher nach Rüdershausen machte, richtete Grußworte an die Alterskameraden und freute sich über diese turnusmäßigen Treffen in der Gemeinde Ovelgönne, die abwechselnd bei den acht Feuerwehren organisiert werden. Nach der Kaffeetafel wurde dann der Gnadenhof „Pferdeoase e.V. in Rüdershausen besichtigt. Eindrucksvoll informierte Bernhard Kutz über die langjährige Arbeit des bekannten Gnadenhofes, wo neben 30 eigenen Pferden auch viele Patenpferde ihre Gnadenzeit in guter Pflege verbringen können.  Gerne war Bernhard Kutz dann auch bereit, die von den Alterskameraden gestellten Fragen zu beantworten. Anschließend ging es dann zurück zum Feuerwehrhaus zum gemütlichen Grillabend.  

Text u. Foto: Ria Meinardus; GPW

 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,