16.04.2017 – Jahreshauptversammlung FF Beckeln

Beckeln – Ein Arbeitsreiches Jahr lag hinter der Feuerwehr Beckeln, berichtete Ortsbrandmeister Frank Bollhorst auf der Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag im Gasthaus Beneking, zu der er alle aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie die Seniorenabteilung eingeladen hatte.

2017-04-13_jhv_ff_beckeln-1

Bild: Nach den Beförderungen: von links: André Gerke, Frank Bollhorst, Jürgen Evers, Matthias Kastendiek, Philipp Müller, Timo Gralheer, Michael Kück, Ramona Barg, Thorben Deepe, Daniel Bahrs, Jannes Evers, Rica Deuling, Simone Behnken, Tim Müller, Tede Gralheer, Hergen Bahrs, Marius Kück, Thomas Maschmann, Jonas Evers

Zu den Gästen zählten der Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, Kreisbrandmeister Andreas Tangemann, Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse und der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Beckeln, Manfred Sander. Im vergangenen Jahr wurde die Feuerwehr Beckeln zu 14 Einsätzen gerufen. Diese teilen sich auf in acht Brandeinsätze, zwei Hilfeleistungen, zwei Verkehrsunfälle und zwei Alarmübungen. Neben den Einsätzen sicherte die Feuerwehr bei den Schützenfesten in Beckeln und Winkelstett sowie bei dem Erntefest in Köhren die Straßen ab, berichtete Bollhorst. Neben den Einsätzen führten die Beckelner Brandschützer aber noch eigene Veranstaltungen durch, wie den Grillabend oder das alljährliche Osterfeuer. Insgesamt kam die Feuerwehr Beckeln auf 3572 Dienststunden zum Wohle der Allgemeinheit. Die Gesamtstärke der Feuerwehr Beckeln beläuft sich auf 193 Mitglieder, diese teilen sich auf in 65 aktive Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung, 34 Jungs und Mädels in der Jugendfeuerwehr, 68 Mitglieder in dem Blasorchester und 35 Mitglieder in der Altersabteilung. Über die aktive Wettbewerbsgruppe berichtete der stellvertretende Ortsbrandmeister André Gerke. Nach dem die Gruppe beim Kreisentscheid gestartet ist, konnte sie sich für den Bezirksentscheid qualifizieren. Mit einem hervorragenden Ergebnis beim Bezirksentscheid qualifizierten sich die Beckelner zum ersten Mal in der ihrer Geschichte für den Landesentscheid. Hier bedankte sich Gerke vor allem bei den Harpstedtern Brandschützern, mit denen oft zusammen geübt würde. Leider reichte es bei denen nicht zum Landesentscheid. Die über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Theatergruppe konnte in ihrer zurück liegenden Saison über 1000 Gäste für Stück „Blots Zoff mit dem Stoff“ begeistern. 28 Kameradinnen und Kameraden besuchten auf Kreis- und Landesebene verschiedene Lehrgänge. Ernst Spreen berichtete über die Aktivitäten der Seniorenabteilung. Es fanden ein Tagesausflug sowie die übliche Weihnachtsfeier statt. 19 Übungsdienste absolvierten die Brandschützer im vergangen Jahr. Neben die üblichen Themen wurde besonders das Thema der Verkehrsunfälle aufgegriffen und mit den Harpstedter mehrere Übungsdienste veranstaltet. 26 Atemschutzgeräteträger gehören derzeit der Feuerwehr an, berichtete Atemschutzwart Lars Sanders. Bei sechs Diensten wurde die Übungsanlage in Ganderkesee besucht. Über zwei Einsätze, bei dem Atemschutz getragen wurde, informierte Sanders. Erfreulicherweise konnte der Sicherheitsbeauftragte Jürgen Evers berichte, dass es keine Unfälle in den Reihen der Feuerwehr gab. Torsten Bahrs berichtete über das zurückliegende Jahr des Blasorchesters. Neben den üblichen Übungsabenden und den normalen Auftritten, stellte Bahrs das eigene Open-Air Konzert auf dem Meyerhof sowie das Schützenfest in Hannover als Highlight in den Vordergrund. Jugendfeuerwehrwart Matthias Kastendiek berichtete über die sehr erfolgreiche Jugendfeuerwehr. Auch im letzen Jahr konnte wieder beim Kreisentscheid und beim Bezirksentscheid gestartet werden. Bereits zum elften Mal konnte die Mini-Olympiade der Kreisjugendfeuerwehr gewonnen werden, berichtete Kastendiek. Großen Zuspruch fand der erstmals ausgerichtete JF-Aktivtag im Feuerwehrhaus. Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf berichtete über die Neuheiten der Samtgemeindefeuerwehr. Eine Kinderfeuerwehr steht kurz vor der Gründung, berichtete er. Kreisbrandmeister Andreas Tangemann richtete die besten Grüße von der Kreisfeuerwehr sowie der Kreisverwaltung aus. Ein großes Thema, welches die Kreisfeuerwehren beschäftigt, ist die Anhebung der Altersgrenze in der Feuerwehr. Hier haben über 60 Prozent im Land Niedersachsen für eine Anhebung von 63 auf 67 Jahren gestimmt.

2017-04-13_jhv_ff_beckeln-2

Bild: Nach den Ehrungen: stellvertretende Bürgermeister Manfred Sander, Ernst Spreen, Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse, Andreas Gralheer, Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf, Rolf Horstmann, Kreisbrandmeister Andreas Tangemann, Ortsbrandmeister Frank Bollhorst

Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse bedankte sich für die geleistete Arbeit. In der Samtgemeinde bräuchte sich keiner Gedanken um die Sicherheit zu machen. Wir haben hier eine gut aufgestellte Feuerwehr, so Wöbse. Beförderungen: Feuerwehrfrau: Rica Deuling Feuerwehrmann: Jannes Evers, Tim Müller Oberfeuerwehrfrau: Simone Behnken Oberfeuerwehrmann: Tede Gralheer, Marius Kück Hauptfeuerwehrfrau: Ramona Barg Hauptfeuerwehrmann: Daniel Bahrs, Thorben Deepe, Jonas Evers, Timo Gralheer, Matthias Kastendiek, Philipp Müller, Michael Kück Ernennungen: Löschmeister: Hergen Bahrs, Thomas Maschmann Hauptlöschmeister: Jürgen Evers, André Gerke Ehrungen: 40 Jahre: Andreas Gralheer = Niedersächsisches Ehrenzeichen 40 Jahre: Rolf Horstmann = Niedersächsisches Ehrenzeichen 60 Jahre: Ernst Spreen = Niedersächsisches Ehrenzeichen

Text und Bilder. Christian Bahrs

 

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,