04.09.2016 – Jugendfeuerwehren des LK Oldenburg messen sich im Kreisentscheid

Falkenburg / Landkreis Oldenburg –  Die Jugendfeuerwehren des Landkreis Oldenburg hatten es am vergangenen Sonntag nicht allzu leicht, denn das Wetter war alles andere als schön.

dscn2545_1

Bild: Der Wassertrupp (blaue Leibchen) der Wildeshauser Gruppe nimmt den Einsatzbefehl ihres Gruppenführers (weißes Leibchen, rechts) beim Löschangriff entgegen.

Es stand der Kreisentscheid mit dem Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr zur Ausrichtung an. Die Jugendfeuerwehr Falkenburg und die aktive Abteilung der Freiwillige Feuerwehr Falkenburg hatte mit vielen zusätzlich helfenden Händen die Plätze am Feuerwehrhaus und auf dem nahegelegenen Sportplatz hergerichtet. Auch für das leibliche hatten die Falkenburger bestens gesorgt. So konnte sich in den zwangsweise ergebenen „Regenpausen“ die Jugendfeuerwehrmitglieder, die Betreuer und vorbeischauende Gäste mit belegten Brötchen, Pommes und Bratwurst und Süßigkeiten und Getränken stärken.
Beim Bundeswettbewerb müssen sich die Jugendfeuerwehren in zwei Disziplinen messen. Im sogenannten A-Teil wird ein Löschangriff mit zu überwindenden Hindernissen bewerkstelligen. Weil bei der Jugendfeuerwehr die Sicherheit vorne an steht, ist dieser Löschangriff „trocken“, das heißt, auf die Schläuche wird kein Wasser gegeben.

dscn2517_1

Bild: Während der Regenschauer wurde es unter den wohl weislich im Voraus aufgestellten Pavillons etwas enger…

Beim B-Teil muss die ebenfalls aus neun Personen bestehende Gruppe einen 400-Meter-Staffellauf absolvieren. Da das alleine langweilig wäre, sind in den einzelnen Abschnitten mit unter auch Übungen zu erledigen, wie zum Beispiel einen Schlauch aufrollen, ein Strahlrohr einbinden oder sich mit Helm und Handschuhen ausrüsten.

dscn2529_1

Bild: Dieses Jugendfeuerwehrmitglied aus Schierbrok-Schönemoor hat sich nicht verletzt sondern wartet während des 400-Meter-Staffellaufes auf seinen Einsatz, bei dem er sich noch mit Helm, Handschuhen und Koppel (Gürtel) ausrüsten muss.
Aus diesen beiden Disziplinen ergab sich folgendes Gesamtergebnis: Auf den Plätzen eins und zwei landete die Jugendfeuerwehr Beckelnmit ihren beiden gestarteten Gruppen. Auch die Gastgeber wurden belohnt, die Jugendfeuerwehr Falkenburg kam auf den dritten Platz. Durch den Verteilerschlüssel fährt auch eine vierte Jugendfeuerwehr aus dem Landkreis Oldenburg zum weiterführenden Bezirksentscheid nach Schüttorf. Dieses „Ticket“ sicherte sich mit dem vierten Platz die Jugendfeuerwehr Wildeshausen.

dscn2573_1

Bild: Beim Kreisentscheid der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Oldenburg gewannen die beiden Gruppen aus der JF Beckeln den ersten und zweiten Platz und bekamen für den ersten Platz auch den Wanderpokal. Auf Platz drei kam die Jugendfeuerwehr Falkenburg. Mit einer Urkunde wurde auch die Jugendfeuerwehr Wildeshausen bedacht, die auch mit zum Bezirksentscheid nach Schüttdorf fahren dürfen. Mit der jüngsten gestarteten Gruppe wurde die Jugendfeuerwehr Kirch- und Klosterseelte mit einem Pokal ausgezeichnet (alle von links nach rechts). Es gratulierten: der Fachbereichsleiter Wettbewerbe Sascha Meister, Kreisjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon und Kreisbrandmeister Andreas Tangemann (hinten stehend, von links nach rechts).

Bild und Text: Diane Febert

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,