22.08.2016 – Stützpunktfeuerwehr Jaderberg probte schweren Verkehrsunfall

Jaderberg – Um für jeden Ernstfall immer gut gerüstet zu sein, werden von der Stützpunktfeuerwehr Jaderberg (Gemeinde Jade) während der regulären Dienstabende spezielle Einsatzübungen mit abwechselnd besonderen Aufgaben durchgeführt.

178-1-50-b51_ff-jaderberg-probt-schweren-vu_wilkens

Bild: Wertvolle Dienste leistete der Rüstwagen RW Kran beim Retten der Verletzten, Absichern des Unfallfahrzeugs vor dem Abrutschen und schließlich bei der Fahrzeugbergung

So fand jetzt wieder eine besondere Einsatzübung auf dem von der Vareler Straße abzweigenden Feldweg neben der Bahnstrecke statt. Bei dieser von GF Manuel Vogt, Helmut Munderloh (Leiter der First Respondergruppe) und Atemschutzgerätewart Marvin Kraudelt gut vorbereiteten Übung wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit vier Verletzten abgearbeitet. Folgende Lage wurde bei dieser Übung angenommen: Ein mit drei Personen besetzter Pkw war in einer Kurve ins Schleudern geraten und hatte dabei einen Radfahrer erfasst. Der stark beschädigte Pkw landete auf dem Dach im Straßengraben, die drei verletzten Insassen waren im Fahrzeug eingeklemmt.

178-1-50-b-28_ff-jaderberg-probt-schweren-vu_wilkens

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte realistisch einen schweren Verkehrsunfall vor. Nach Absicherung der Unfallstelle, Lageerkundung, Aufbau des Brandschutzes und Sperrung der Straßen wurden die Einsatzkräfte zu den verschiedenen Aufgaben eingesetzt. Stück für Stück wurde das Unfallszenario lehrgangsmäßig abgearbeitet. Zunächst wurde der im Graben liegende Pkw mit Seilen und mit Hilfe des Krans des Rüstwagens und mit Hölzern vor dem Abrutschen gesichert. Mit Spreizer und Rettungsschere wurden die Türen des Fahrzeugs entfernt, um an die Verletzten heranzukommen und sie befreien zu können. Gleichzeitig kümmern sich die First Responder um die Verletzten und den verunglückten Radfahrer.

178-1-50-b45_ff-jaderberg-probt-schweren-vu_wilkens

Bild: Eine lehrreiche Einsatzübung der Feuerwehr Jaderberg und ihrer First Respondergruppe fand während des Dienstabends auf dem Feldweg, Abzweigung Vareler Straße, an der Bahn statt. Für die Einsatzkräfte, die vier Personen retten mussten, gab es viel zu tun

Auch die Arbeitsbühne wurde beim Bau eines Überganges über den Graben eingesetzt, um die Verletzten schonend aus dem Fahrzeug und auf Tragen abtransportieren zu können. Wichtig war bei dieser Übung auch die optimale und schonende Erstversorgung der Unfallopfer. Die First Responder der FF Jaderberg kümmerten sich um die Verletzten und nahmen die Erstversorgung vor.

178-1-50-b55_ff-jaderberg-probt-schweren-vu_wilkens

Nach den erfolgreichen Rettungsmaßnahmen wurde die Unfallstelle wieder aufgeräumt, zur Bergung des verunglückten Fahrzeugs wurde der Rüstwagen mit Kran eingesetzt. Für alle Einsatzkräfte gab es bei dieser lehrreichen Übung viele Aufgaben zu meistern. Ortsbrandmeister Thomas Hülsebusch, der Leiter der First Respondergruppe, Helmut Munderloh, GF Manuel Vogt und Marvin Kraudelt als stiller Beobachter zeigten sich mit der Arbeit der Einsatzkräfte recht zufrieden und dankten allen Einsatzkräften für ihre hier geleistete präzise Arbeit.

Text u. Fotos: Hans Wilkens                                

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,