29.08.2021 – Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Wiefelstede

Wiefelstede (LK Ammerland) – Um 17:02 Uhr wurde im Wiefelsteder Feuerwehrhaus die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wiefelstede eröffnet.

Bild: Gruppenbild der geehrten und Beförderten von links Dennis Pille,Jörg Pieper,Sönke Schäferdiek,Heiko Pold,Kevin Cramer,Keno Brunken,Daniel Göse, Marcel Meyer,Thomas Kobbe,Thomas Meyenburg,Corinna Schellstede,Jörg Pfenning,Thomas Schellstede, KBM Friedrich Delmenhorst,Stellv.OBM Maik Hillen,GBM Heiko Bruns,OBM Dennis Koopmann, stellv. GBM Andre Steingräber

Unter strengsten Corona- Hygienemaßnahmen, bei denen sogar die bereits geimpften Kräfte der Wehr sich vor der Versammlung testen lassen mussten, konnte der Ortsbrandmeister Dennis Koopmann die aus Februar 2021 verschobene Versammlung nun kurzfristig beginnen. Neben dem Wiefelsteder Bürgermeister Jörg Pieper und dem zukünftigen Kreisbrandmeister Friedrich Delmenhorst waren auch der Gemeindebrandmeister Heiko Bruns, sowie der Stellvertretende Gemeindebrandmeister Andre Steingräber zu Gast.
In seinem Jahresbericht machte Koopmann noch einmal die schwierige Pandemielage für die Wiefelsteder Feuerwehr deutlich. Die sonst üblichen Dienststunden, von weit über 10000 Stunden, haben sich im vergangenen Jahr auf nur 4300 Stunden angesammelt.
„Wir durften nur zu Einsätzen raus“ so Ortsbrandmeister Koopmann. Der sonst immer montags stattfindende Übungsdienst musste ausfallen. Lediglich Online konnte wenigstens das Nötigste aufgefrischt werden. Dass die Einsatzfähigkeit so schlagkräftig trotz der Pandemie ist, liegt an dem hervorragenden Ausbildungsstand der Wiefelsteder Wehrleute.
Auch die Einsatzzahlen hielten sich im vergangenen Jahr in Grenzen. Größere Einsätze waren der Brand eines Entsorgungsbetriebes in Metjendorf und ein Schuppenbrand ebenfalls in Metjendorf. Wichtige Anschaffungen wie eine weitere Wärmebildkamera oder Absturzsicherungsgerätschaften und Zuschüsse für die Kinder-und Jugendarbeit konnten dennoch verzeichnet werden.
Der Jugendfeuerwehrwart Andreas Grüß berichtete, genau wie der Kinderfeuerwehrwart Karl-Heinz Jürgens, dass es zum Glück keine abgehenden Kinder und Jugendlichen während der Pandemie aus der Feuerwehr gab. Bei den 6 – 10 jährigen gibt es sogar eine Warteliste von 31 Kindern, die gerne in die Feuerwehr möchten, so Jürgens. Der Wiefelsteder Wehr gehören mit der Jugendfeuerwehr, der Kinderfeuerwehr, den aktiven und den Alterskameraden nun 122 Mitglieder an.
Der Gemeindebrandmeister Heiko Bruns betonte ebenfalls die überaus große Leistung aller Kameraden und Kameradinnen. Auch die bevorstehende Fusion der beiden Feuerwehren Metjendorf und Neuenkruge-Borbeck im Gemeindesüden gehörte zu den Themen der heutigen Feuerwehrsitzung. Feuerwehr muss sich zukünftig modern und angepasst darstellen, so Bruns weiter. Wichtig für alle 6 Wiefelsteder Wehren wird auch die E-Mobilität werden. Wie löscht man ein E-Auto? Aber auch da geht der Dank an alle aktiven Kräfte für die Bereitschaft sich in diesem Bereich Wissen anzueignen.
Diesem besonderen Dank von Rat und Gemeinde schloss sich auch der Bürgermeister der Gemeinde Wiefelstede Jörg Pieper an. „Ich bin stolz auf eure Leistungen“ betonte er. Kreisverbandsvorsitzender und zukünftiger Kreisbrandmeister Friedrich Delmenhorst machte in seiner Rede noch einmal deutlich wie wichtig die Wehren im Landkreis sind. Gerade beim Thema Katastrophenschutz, Unwetterlagen und Waldbrand sind alle gefragt. Sein Dank gebührte allen Wiefelsteder Einsatzkräften für das Durchhalten während der Pandemie. Mit 40 jähriger Feuerwehrzugehörigkeit wurden gleich drei Feuerwehrmänner mit einer Medaille ausgezeichnet. Gemeindebrandmeister Heiko Bruns, Gemeindesicherheitsbeauftragter Jörg Pfenning und Thomas Schellstede erhielten die begehrte Auszeichnung.Neben Urkunden wurden auch Präsente durch den Bürgermeister und der Wehrführung überreicht. Freuen konnten sich auch einige Feuerwehrkameraden über eine Beförderung. Zum Feuerwehrmann befördert wurde: Kevin Cramer und Daniel Göse Zum Oberfeuerwehrmann wurde Thomas Kobbe befördert. Zum Hauptfeuerwehrmann ernannt wurde: Thomas Meyenburg,Dennis Pille, Sönke Schäferdiek und Keno Brunken, Marcel Meyer wurde zum Hauptlöschmeister befördert. Der Gemeindepressesprecher Heiko Pold wurde zum Oberlöschmeister ernannt. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Maik Hillen wurde zum Oberbrandmeister befördert.

Text und Bild: Heiko Pold – GPW FF Wiefelstede

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,