07.05.2021 – Feuerwehren im Ammerland fahren 992 Einsätze

Lk Ammerland – Große Beteiligung bei der ersten Online-Video-Kreisverbandstagung der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Ammerland: Neben Landrat Jörg Bensberg konnte Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr viele Führungskräfte der 38 Ortsfeuerwehren begrüßen und das vergangene Jahr Revue passieren lassen.

Dabei wurde deutlich, wie sehr sich die Pandemie auf die Arbeit der Feuerwehren ausgewirkt hat: keine Ausbildung, keine Dienste, wenn auch einiges in Online-Konferenzen abgearbeitet werden konnte. Besonders betroffen waren auch die Kinder- und Jugendfeuerwehren, die im Jahr 2020 so gut wie keinen Dienst machen konnten. Einzig die Einsätze wurden von den Wehren abgearbeitet – und von denen gab es mit 992 einige.

Corona, Inzidenzzahl, Impfzentren, Lock Down usw. sind Wörter, mit denen wir Anfang des Jahres 2020 noch nichts hätten anfangen können. Doch am 13.03.2020 nahm die Pandemie auch Einfluss auf die Ammerländer Feuerwehren. „Feuerwehren im Ruhemodus“ betont Andree Hoffbuhr.

Landrat Jörg Bensberg sprach allen Feuerwehrleuten im Namen des Landkreises Anerkennung aus und dankte für den „selbstlosen Einsatz für Ihre Mitmenschen und das Gemeinwohl“. Aufgrund der Corona Pandemie ist seit 14 Monaten nichts wie es einmal war, aber in der schwierigen Phase ist auf unsere Feuerwehr verlass betont Bensberg. Auch zum Thema Impfen kann man nun endlich vermelden das alle Ammerländer Feuerwehren nun zeitnah dran sind.

Regierungsbrandmeister Udo Schwarz ergänzt: „Feuerwehr kann auch neue Medien gehen“ Dienste und Ausbildungen per Video-Konferenz abhalten war erstmal eine Umstellung. Hier zeigt sich was wir für kreative Feuerwehrmitglieder haben. Udo Schwarz betont, dass die digitalen Medien einer handfesten Ausbildung nicht ersetzen kann, und freut sich auf den Tag, wo alle wieder zusammenkommen dürfen.

Wahlen abgehalten

 Insgesamt gibt es aktuell 1591 Feuerwehrfrauen und Männer in den Wehren des Ammerlands sowie 359 Jugendliche bei den Jugendfeuerwehren und 151 Kinder bei den Kinderfeuerwehren, wie Andree Hoffbuhr noch während der Sitzung bekanntgab, bevor es an die Wahlen ging. Zum ersten Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Ammerland wurde Friedrich Delmenhorst bestimmt, der dann auch den Posten des Kreisbrandmeisters übernimmt. Amtsantritt ist am 1. September. Dem neuen Kreisbrandmeister zur Seite stehen Jürgen Scheel und Mathias Siehlmann als stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Ammerland. Sabine Meyer (FF Rastede) wurde erneut zur Kassenwartin und Schriftführerin gewählt.

Beförderungen und Auszeichnungen

Der neue Kreisbrandmeister Friedrich Delmenhorst (FF Wiefelstede) wurde zum Hauptbrandmeister befördert, während Jürgen Scheel (FF Spohle) die Verdienstmedaille in Silber des Oldenburgischen Feuerwehrverband überreicht bekommt. Eine besondere Überraschung konnte Andree Hoffbuhr entgegennehmen: Da er auf den Tag des Online-Meetings genau 40 Jahre in der Feuerwehr tätig war, überreichte ihm Jürgen Scheel das Ehrenzeichen 40 Jahre des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen. Schlussendlich bedankte sich der scheidende Kreisbrandmeister bei allen Feuerwehrleuten für das Vertrauen, das ihm in den vergangenen Jahren entgegengebracht worden war und wünschte dem Team um Friedrich Delmenhorst alles Gute.

Text und Bild: Dennis Eike – KPW LK Ammerland

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,