31.03.2021 – DFV Info – Start als DFV-Präsident: „Der Dialog ist eröffnet“

Berlin – „Der Dialog ist eröffnet, der Anfang ist gemacht“, lautet die erste Bilanz von Karl-Heinz Banse nach einem Monat an der Spitze des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV). Banse war am 27. Februar 2021 von der Delegiertenversammlung zum DFV-Präsidenten gewählt worden. „Wichtiger Punkt war mir zunächst die Kontaktaufnahme mit dem Verband der Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen und dem Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt, um offen über die Kritikpunkte zu sprechen“, erklärt Banse. Das DFV-Präsidium traf sich bereits am 9. März in Wuppertal in der Geschäftsstelle des VdF NRW mit Mitgliedern des dortigen Vorstands zum direkten Austausch. „Wir haben gemeinsam vereinbart, dass der Dialog fortgesetzt wird“, so der DFV-Präsident. Im Telefonat mit dem Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverband Sachsen-Anhalt vereinbarte Banse, dass er zu einer der nächsten LFV-Vorstandssitzungen eingeladen werden wird. „Auch mit den weiteren Landesfeuerwehrverbänden will ich mich treffen; wir müssen wieder als ein starker, gemeinsamer Verband auftreten“, erläutert Karl-Heinz Banse. Er baut hierbei auch auf das DFV-Präsidium: „Nach meinen bisherigen Erfahrungen gehe ich davon aus, dass ich mit allen Vizepräsidenten vertrauensvoll und konstruktiv zusammenarbeiten kann.“
Der neue DFV-Präsident hatte mit dem Thema der Impfpriorisierung von Feuerwehrangehörigen gleich den Einstieg in die Bundespolitik. Er forderte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf, Feuerwehrangehörige auch außerhalb der Tätigkeit im Rettungsdienst hochzustufen und nicht als letzte Priorisierungsgruppe vor der Allgemeinheit einzuordnen. „Eine Tragehilfe für den Rettungsdienst lässt sich nicht digital aus dem Homeoffice lösen; hier sind auch ehrenamtliche Feuerwehrangehörige an vorderster Front in der Corona-Pandemie tätig!“, stellt Banse eindrücklich klar. Über die sozialen Medien erhält er vor allem zu diesem Thema viele Rückmeldungen von Feuerwehrangehörigen, die ihm ihre Sorgen und Nöte des Alltags mitteilen.
Bei der Veranstaltungsplanung ganz vorne steht für Banse der 29. Deutsche Feuerwehrtag, der parallel zur INTERSCHUTZ 2022 in Hannover stattfinden soll. „Hier gab es bereits mehrere Arbeitssitzungen seit meinem Amtsantritt“, so der DFV-Präsident.
Abseits der aktuellen Herausforderungen gilt es für Karl-Heinz Banse, sich in den normalen Geschäftsbetrieb als DFV-Präsident einzuarbeiten: „Ich habe das hauptamtliche Team digital und analog kennengelernt. Ein bis zwei Tage bin ich im Büro in Berlin. Gespräche mit der DFV-Beiratsvorsitzenden Claudia Crawford und dem DFV-Förderkreisvorsitzenden Dr. Christian von Boetticher, Kontaktaufnahme mit Bundestagsabgeordneten und Vertretern von Bundesbehörden stehen genauso auf der Tagesordnung wie die Pressegespräche und der Austausch zur Weiterführung des Bundesprojektes ,Zusammenhalt durch Teilhabe‘.“. Digital hat er als DFV-Präsident bereits an mehreren Fachbereichssitzungen sowie einer ersten Präsidiumstagung teilgenommen. „Ich will alle Akteure der Facharbeit kennenlernen“, formuliert Karl-Heinz Banse als Ziel.
Parallel klärte der Niedersachse noch, wie es mit seinen bisherigen ehrenamtlichen Funktionen in seinem Heimatbundesland weitergeht: „Zum 30. April gebe ich die Ämter als Präsident des Landesfeuerwehrverbandes sowie als Regierungsbrandmeister ab. Die Funktion als alternierender Vorstandsvorsitzenden der Feuerwehrunfallkasse Niedersachsen endet im Herbst.“

Quelle: DFV

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,