17.03.2021 – Großbrand an der Marion-Dönhoff-Schule

Wilhelmshaven – Ein Großbrand hat einen Gebäudeteil der Marion-Dönhoff-Schule vollkommen zerstört: Aus bislang ungeklärter Ursache kam es an der Oberschule im Wilhelmshavener Stadtnorden am Mittwochmittag, 17. März, gegen 12 Uhr zu einem Brand im Obergeschoss.

Innerhalb kürzester Zeit dehnte sich dieser in dem Gebäude, in dem die Klassenräume der fünften bis siebten und einiger neunter Klassen sowie die Klassenräume der KmE-Klassen (Schüler*innen mit körperlichen und motorischen Einschränkungen), aus.

Alle 239 Schüler*innen sowie die Lehrkräfte und das Schulpersonal konnten das Gebäude zügig und unversehrt verlassen, sodass sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte keine Personen mehr in dem Gebäude befanden.

Im Einsatz waren rund 110 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven sowie der Ortsfeuerwehren Bant-Heppens, Fedderwarden, Sengwarden und Rüstringen sowie der Rettungsdienst und das DRK. Parallel zu den eingeleiteten Löscharbeiten sorgten sie durch die Errichtung einer Riegelstellung dafür, dass ein Übertreten der Flammen auf den benachbarten Gebäudeteil verhindert werden konnte.

Aufgrund der Asbestbelastung der Gebäudesubstanz aus den 60er-Jahren wurden von der Einsatzleitung noch am Nachmittag des Einsatztages medizinische Expertise sowie Fachexperten der Schadstoffentsorgung zur Rate gezogen. Eine gesundheitliche Gefahr für die Schüler*innen sowie die Lehrkräfte und das Schulpersonal wird ausgeschlossen. Es wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Personen auf eine gründliche Körperhygiene achten und sich nicht nur die Hände, sondern komplett waschen sollen. Außerdem soll die Kleidung unmittelbar gewaschen werden.


„Ich bin sehr erleichtert, dass niemand zu Schaden gekommen ist“, so Wilhelmshavens Oberbürgermeister Carsten Feist. „Die Lehrer*innen haben durch ihr besonnenes und umsichtiges Verhalten genau richtig gehandelt.“ Außerdem richtet er seinen ausdrücklichen Dank an die Einsatzkräfte: „Unsere Feuerwehr hat ihre Leistungsfähigkeit einmal mehr unter Beweis gestellt und mit hoher Professionalität den Einsatz bewältigt. Das Zusammenspiel zwischen haupt- und ehrenamtlichen Kräften funktioniert reibungslos.“

Die Nachlöscharbeiten dauern voraussichtlich bis in die frühen Morgenstunden an.

Text: Julia Muth – Fachbereichsleiterin und Pressesprecherin Stadt WHV

Bilder: Feuerwehr Wilhelmshaven

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,