11.03.2021 – Zeitungszusteller entdecke zum Glück Carportbrand in Rastederberg

Rastederberg/Jaderberg-Ammerland/Wesermarsch –  Ein Vollbrand eines Carports wurde am frühen Donnerstagmorgen, 11.März 2021 in Rastederberg, unmittelbar an der Kreisgrenze zur Wesermarsch nach Jaderberg, von einem Zeitungszusteller entdeckt.

Bild: Carport brannte komplett nieder. Die Einsatzkräfte konnten aber ein Übergreifen der Flammen auf das Reetdachgebäude verhindern.

Um 1.18 Uhr erfolgte die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Hahn (Gemeinde Rastede) von der Großleitstelle Oldenburg mit der Meldung: „Schanzer Weg/Ackerweg Garage brennt“. Die Feuerwehr Hahn war mit 4 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften schnell im Einsatz. Der Brandort befand sich aber an der kleinen Stichstraße „Kurze Straße“. Der Ortsbrandmeister Thorsten Menke aus Hahn sagte: „Wir fanden hier einen Vollbrand von dem Carport-Garage – Gebäude aus Holz und Stein vor. Angrenzend das große alte Wohnhaus mit dem Reetdach.

Zur Gefahrenabwehr wurde sofort die Stützpunktfeuerwehr Jaderberg nachalarmiert, die mit gleicher Anzahl von Einsatzkräften und Fahrzeugen kurze Zeit später am Einsatzort eintraf. Ein Übergreifen der Flammen auf das Reetdach des angrenzenden alten Wohnhauses, und somit ein Großbrand, konnte rechtzeitig verhindert werden. Ortsbrandmeister Thorsten Menke berichtete: “ Die Flammen wurden schnell gelöscht. Die Wasserversorgung aus den Hydranten verläuft hier optimal.

Ein Rettungswagen stand auf Abruf an der Einsatzstelle bereit, ebenso die First Responder aus Jaderberg. Dichter weißer Qualm umhüllte das Ganze“. Der Einsatz der Atemschutzgerätträger war hier angesagt. Im Wohnhaus befanden sich zu dem Zeitpunkt eine Frau und ein kleiner Hund, die das Gebäude unverletzt verlassen konnten. Die Brandursache ist unbekannt. Die polizeilichen Ermittlungen laufen. Nach ersten Schätzungen dürfte der Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Thorsten Menke lobte in diesem Zusammenhang die gute kreisübergreifende Zusammenarbeit der Feuerwehrkameraden, wie jetzt mit den Jaderbergern. Der Jaderberger Ortsbrandbrandmeister Thomas Hülsebusch:“ Man kennt sich gut von den sonstigen gemeinsamen Aktivitäten. Diese müssen im Moment ja alle außen vor bleiben.“ Gegen 3.30 Uhr war der Einsatz für die beiden Feuerwehren beendet.

Text und Fotos: Wolfgang Böning und Hans Wilkens

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,