22.11.2020 – Feuerwehren verhindert Übergreifen bei Schuppenbrand

Harpstedt (LK Oldenburg) – Zu einem Schuppenbrand wurden die Freiwilligen Feuerwehren Beckeln und Harpstedt in der Nacht von Samstag zu Sonntag um 1:14 Uhr in die Straße „Am langen Acker“ in Harpstedt alarmiert.

Laut Meldung der Leitstelle sollte der brennende Schuppen an eine Garage grenzen und knapp zwei Meter von einem Haus entfernt stehen. Bei Eintreffen fanden die ersten Einsatzkräfte aus Harpstedt ein in Vollbrand stehendes Gartenhaus vor. Umgehend wurde mit zwei Trupps unter Atemschutz ein Löschangriff vorgenommen, sowie eine Riegelstellung zum Wohnhaus und der Garage aufgebaut. Die Nachrückenden Kräfte aus Beckeln rüsteten sich ebenfalls mit Atemschutzgeräten aus und gingen in Bereitstellung. Im Rückwärtigen Bereich des Grundstücks wurde zusätzlich eine ausreichende Beleuchtung aufgebaut.

Hier konnte erfolgreich die neue, extrem Helle, 360 Grad Einsatzstellenbeleuchtung der Feuerwehr Beckeln in der Praxis getestet werden. Nachdem das Feuer weitestgehend abgelöscht war, kontrollierte ein weiterer Trupp unter Atemschutz mit Hilfe einer Wärmebildkamera die Brandstelle und löschte vereinzelte Glutnester ab. Aufgrund des schnellen Einsatzes der beiden Feuerwehren konnte ein komplettes abbrennen der benachbarten Garage verhindert werden. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz für die 32 Einsatzkräfte beendet.

Text und Bilder: Christian Bahrs – Pressesprecher SH Harpstedt

Link: FF SG Harpstedt

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,