08.11.2020 – Friedrich Delmenhorst wird neuer Kreisbrandmeister im LK Ammerland

LK Ammerland – Die Führungskräfte der Ammerländer Feuerwehren waren aufgerufen, einen neuen Kreisbrandmeister zu wählen, da die Dienstzeit von Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr zum 01.10.2021 endet.

Bild: v.l. Mathias Sielmann, Andree Hoffbuhr, Friedrich Delmenhorst,  Jürgen Scheel

Der Edewechter Hoffbuhr ist 62 Jahre alt und möchte nach der Übergangsfrist in die Altersabteilung wechseln. Unter Einhaltung der Corona Schutzmaßnahmen und dem erforderlichen Mindestabstand ging es zur Wahl. Die Wahl leitete der Regierungsbrandmeister Udo Schwarz, der in seiner Rede die Arbeit des Kreisbrandmeisters Andree Hoffbuhr lobte: Hoffbuhr habe sich stets für die Feuerwehren des Landkreises eingesetzt und in den letzten Jahren als Kreisbrandmeister viele hilfreiche Veränderungen an alle Ortsfeuerwehren weitergeleitet.

Neuer Kreisbrandmeister

Friedrich Delmenhorst ist 53 Jahre alt und trat 1980 in die Jugendfeuerwehr Aurich-Middels ein, 1983 wechselte er als aktives Mitglied in die Einsatzabteilung, nach einer Reihe von Lehrgängen wurde er 1998 als stellv. Ortsbrandmeister ernannt. Seit 2014 ist Friedrich Delmenhorst in der Feuerwehr Wiefelstede aktiv. Auf Kreisebene ist Friedrich Delmenhorst als stellv. Kreisbereitsschaftsführer tätig. Friedrich Delmenhorst kommt aus einer Feuerwehrfamilie. Er hat  in den vergangenen Jahren zahlreiche Aus- und Fortbildungen auf Landkreisebene, sowie an den Feuerwehrschulen besucht. In der Einarbeitungszeit bis der Kreistag dem Vorschlag der Ammerländer Führungskräften zugestimmt hat, wird der neue Kreisbrandmeister sich alles in Ruhe anschauen, und Ideen sammeln. Wichtig ist mir der Zusammenhalt in den Feuerwehren gerade jetzt in der schwierigen Corona Zeit, sowie die Ausbildung und die Nachwuchsarbeit der Kinder und Jugendfeuerwehren berichtet der neue Kreisbrandmeister.

Zwei Stellvertretende Kreisbrandmeister

Auch zur Wahl standen an diesem Tag zwei stellvertretende Kreisbrandmeister. Mathias Sielmann (Standbrandmeister) der Westersteder Feuerwehren wurde zum neuen stellvertreter gewählt. Sielmann ist 49 Jahre alt hat 2 Kinder und ist seit 1981 in der Feuerwehr tätig. Seit 2012 ist er auch der Stadtbrandmeister der Westersteder Feuerwehren. Mathias Sielmann ersetzt den bisherigen stellvertreter Heino Brüntjen der sich nicht mehr aufstellen lassen wollte. Jürgen Scheel wurde erneut zum stellvertrenden Kreisbrandmeister gewählt. Jürgen Scheel ist 61 Jahre alt hat 2 Kinder und kommt aus der Feuerwehr Spohle. Er ist bereits seit 2015 stellvertreter von Andree Hoffbuhr, und wird nun an der Seite von Friedrich Delmenhorst und Mathias Sielmann die Ammerländer Feuerwehren leiten.

Text und Bild: Dennis Eike – KPW LK Ammerland

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,