22.09.2020 – Stützpunktfeuerwehr Popkenhöge probte den Ernstfall

Popkenhöge (LK Wesermarsch) – Trotz der Corona-Pandemie und den dadurch geänderten Dienstbetrieb müssen die Feuerwehren zu jeder Zeit auf den nächsten Einsatz vorbereitet sein, um schnelle Hilfe leisten zu können.

Bild: Bei dieser besonderen Einsatzübung gab es für die Einsatzkräfte alle Hände voll zu tun

Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Stefan Schellstede fand jetzt während des Dienstabends auf dem Gelände der Firma Wienken in Brake für die Einsatzkräfte der Stützpunktfeuerwehr Popkenhöge eine realistische Einsatzübung an einer auf dem Firmengelände dafür gestellten Unfallstelle statt. Aus einem verunglückten Pkw, der sich überschlagen hatte und auf dem Dach lag, musste nach Absicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle der verletzte Fahrer mit Rettungsschere und Spreizer aus seiner unglücklichen Lage unter dem Dach befreit werden.

Alle Übungsaufgaben wurden von den Einsatzkräften gut gemeistert. Anschließend fand für die 15 Einsatzkräfte die Nachbesprechung statt, wobei noch einmal über alle Rettungsvorgänge diskutiert wurden. Ortsbrandmeister Stefan Schellstede zeigte sich mit dem Einsatzverlauf zufrieden und dankte auch der Firma Wienken, die hier diese Übung ermöglicht und unterstützt hat.

Text und Fotos: Ria Meinardus – GPW

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,