25.08.2020 – Unklare Rauchentwicklung in verlassenem Gasthof in Sandkrug

Sandkrug (LK Oldenburg) – Am Dienstagmorgen wurde der Großleitstelle in Oldenburg eine Rauchentwicklung in einem verlassenen Gasthof in Sandkrug gemeldet. Diese alarmierte daraufhin um 07:22 Uhr die Feuerwehren Sandkrug und Wardenburg mit dem Stichwort “Verdächtiger Rauch” in die Bahnhofsstraße.

Kurze Zeit später rückte das erste Fahrzeug zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen der Kräfte bestätigte sich die gemeldete Lage. Dicke Rauchschwaden drückten bereits aus den versperrten Fenstern und Türen des Gebäudes. Umgehend wurde sich mittels Rettungssäge Zugang zu dem Gebäude verschafft. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz gingen in das Gebäude vor um den Brand zu bekämpfen und zeitgleich nach Personen zu suchen. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar war was und wo es in dem Gebäude genau brannte, die Dachhaut jedoch massiv qualmte, wurde das Alarmstichwort auf “Dachstuhlbrand” angehoben und eine Drehleiter aus Oldenburg sowie die Ortsfeuerwehr Kirchhatten nachalarmiert. Nach kurzer Zeit konnte ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen im Gebäude befinden. Als Brandquelle konnten mehrere Tische und Bänke im Erdgeschoss des Gebäudes ausgemacht werden. Eine Ausbreitung auf weitere Einrichtungsgegenstände und Räume konnte verhindert werden. Die Brandstelle wurde abgelöscht und großflächig mit einer Wärmebildkamera nach versteckten Glutnestern abgesucht. Da in der Dachhaut noch sehr hohe Temperaturen herrschten wurde das Dach mithilfe der Drehleiter teilweise abgedeckt und kontrolliert. Das Gebäude wurde mithilfe eines Überdrucklüfters von Rauch befreit. Nach rund eineinhalb Stunden konnten alle Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Die Feuerwehr war mit insgesamt zehn Fahrzeugen vor Ort. Um den Eigenschutz der Einsatzkräfte sicherzustellen wurde ebenfalls ein Rettungswagen der Malteser Sandkrug angefordert, dieser stand während des Einsatzes in Bereitstellung. Zur Brandursache können von Seiten der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Text und Bild: Tom Kramer – GPW FF Hatten
Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,