18.07.2020 – Flächenbrand auf dem Truppenübungsplatz der Bundeswehr in Bümmersted

Bümmerstede (LK Oldenburg) – Heute Vormittag kam es zu einem kleinen Flächenbrand auf dem Truppenübungsplatz der Bundeswehr in Bümmerstede.

Zwei Reiterinnen die mit ihren Pferden unterwegs waren, bemerkten den Brand zum Glück frühzeitig und alarmierten umgehend die Feuerwehr. Bei der derzeitigen Trockenheit und der Wärme an diesem Tag, hätte es schnell zu einem größeren Flächenbrand kommen können. Die Großleitstelle in Oldenburg alarmierte daraufhin umgehend die Kameraden der Feuerwehr Sandkrug über digitale Meldeempfänger und Sirene. Kurze Zeit später rückten die ersten Fahrzeuge zum Einsatzort aus. Vor Ort zeigten die Reiterinnen den Kameraden den Weg zur Einsatzstelle, die sich weit im Wald befand. Ein Stück konnten die Einsatzfahrzeuge den Wald befahren. Die letzten 500 Meter zur Einsatzstelle mussten zu Fuß zurück gelegt werden.

Hier brannten ca. 8qm Waldboden. Da das Feuer unterirdisch brannte, mussten die Kameraden den Waldboden mit Schaufeln und Forken erst umgraben um die Glutnester an die Oberfläche zu holen. Hier wurden sie dann mit Wasser und Schaummittel abgelöscht. Die Bundeswehr unterstützte die Kameraden tatkräftig beim Materialtransport. Nach rund einer Stunde konnten die 25 Kameraden die mit 4 Fahrzeugen ausgerückt waren die Einsatzstelle wieder verlassen.

Text: Timo Nirwing, OPW FF Sandkrug

Bilder: Maik Schütte, FF Sandkrug

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,