24.05.2020 – Zweiter Einsatz zur Menschenrettung der Feuerwehr Minsen am Strand vom Schillig

Schillig (LK Friesland) – Ein Kite-Surfer ist am Sonntagmittag bei Hochwasser etwa 1500 Meter vom Strand in Seenot geraten und konnte ohne fremde Hilfe das Ufer nicht mehr erreichen. Der Rettungsdienst, die Feuerwehr und die DLRG wurden um 13:10 Uhr alarmiert. Um 13:20 Uhr konnte der Surfer mit dem Fernglas vor Ort gesichtet werden. Auf der Anfahrt alarmierte die Feuerwehr zusätzlich die DGzRS die unmittelbar danach aus Horumersiel auslief und durch die Feuerwehr zur Unglücksstelle geführt wurde. Um 13:37 Uhr wurde die verunglückte Person von der DGzRS aufgenommen, zum Hafen nach Horumersiel gebracht und an den Rettungsdienst übergeben. Das DLRG Boot aus Schortens, dass um 13:39 Uhr an der Einsatzstelle eintraf, kam nicht mehr zum Einsatz. Die Feuerwehr Minsen war mit 15 Kammeraden vor Ort. Weitere Einsatzkräfte waren der Rettungsdienst Friesland, die am Campingplatz stationierte First-Respondergruppe, DLRG-Wangerland, DLRG-Schortens und die Wasserschutzpolizei.

Text: Harald Scheuern – PW FF Minsen

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,