31.01.2020 – Erster Jahresrückblick der Neugegründeten Feuerwehr Prinzhöfte

Prinzhöfte (LK Oldenburg) – Recht kurz viel der Jahresbericht von Ortsbrandmeister Jürgen Buchholz auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Prinzhöfte am Freitagabend aus.

Bild: Nach den Beförderungen von links: Christoph Wolter, Christin Wenke, Lena Pleus, Jannis Kirchhoff, Jonas Hotze, Jens Bultmeyer, Claas Ropers und Ortsbrandmeister Jürgen Buchholz.

Nach dem Start im Oktober als Stützpunktfeuerwehr lud Buchholz die Aktiven Kameradinnen und Kameraden sowie die Altersabteilung zur Versammlung in die Schützenhalle in Horstedt. Als Gäste folgten der Einladung Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf und Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse. Die ersten Punkte nach dem gemeinsamen Start, beinhaltete die Umstellung der Funkmeldeempfänger, der Sirene und der Funkgeräte, berichtete Buchholz. Die Beschriftung der Fahrzeuge wird nun nach und nach geändert. Die Beschaffung der neuen Tragkraftspritze konnte vor kurzem ebenfalls abgeschlossen werden. Personell ist die Feuerwehr Prinzhöfte mit 61 Aktiven, 21 Alterskameraden, drei Passiven und sieben Fördernden Mitgliedern in das neue Jahr gestartet. Der Stellvertretende Ortsbrandmeister Jens Bultmeyer blickte kurz auf die Einsätze seit der Gründung zurück. Hier wurde die Wehr zu einer Personensuche und zwei Sturmeinsätze alarmiert. Bei der Verabschiedung vom ehemaligen Bereitschaftsführer nahm eine Gruppe dran teil, so Bultmeyer. Gruppenführer Hannes Mües berichtete über die Veränderung des Dienstplanes. Atemschutzwart Carsten Beckmann informierte die Anwesenden über den Personalstand im Bereich Atemschutz.

Bild: Nach den Ehrungen von links: Hartmut Baumann, Ortsbrandmeister Jürgen Buchholz, Peter Beckmann, Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse, Friedrich Baumgarten, Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf und Bernd Meyer

Die Wehr könne auf 24 Atemschutzgeräteträgerinnen und Träger zurückgreifen. Im alten Jahr wurden viele neue Dinge in die Ausbildung aufgenommen, so Beckmann. Jannis Kirchhoff berichtete über die zahlreichen Aktivitäten der 16 Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehr. Bei den sportlichen Wettbewerben konnte hervorragende Plätze errungen werden, sodass die JF Prinzhöfte am Ende auf den fünften Platz der Mini-Olympiade der Kreisjugendfeuerwehr landete, freute sich Kirchhoff. Neben den Wettbewerben wurden noch weitere Veranstaltung wie die Tannenbaum- und Schrottsammlung, das Osterfeuer und die Aktion Umwelt organisiert und durchgeführt. Bevor die Ehrungen für die langjährige Mitgliedschaften durchgeführt werden konnte, hatte Buchholz mehrere Ehrungen für ehemalige Führungskräfte und Kommandomitglieder der beiden Wehren vorbereitet. So überreichte Buchholz an den ehemaligen Ortsbrandmeister von Klein Henstedt, Johann Neuhaus, sowie den beiden ehemaligen stellvertretenden Ortsbrandmeister von Klein Henstedt und Prinzhöfte-Horstedt einen Präsentkorb für die geleistete Arbeit. Sven Brockerhoff, Bernd Wittgräfe und Hans-Hermann Lehmkuhl bekamen ebenfalls für ihre Tätigkeit im Kommando einen Präsentkorb überreicht. Zu Feuerwehrmännern beförderte Buchholz Jonas Hotze und Claas Ropers. Zu Oberfeuerwehrfrauen wurden Christin Wenke und Lena Pleus befördert. Christoph Wolter wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf befördert Jugendfeuerwehrwart Jannis Kirchhoff zum Oberlöschmeister und den stellvertretenden Ortsbrandmeister zum Hauptlöschmeister. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden die beiden Aktiven Feuerwehrmänner Peter Beckmann und Hartmut Baumann mit dem Ehrenzeichen ausgezeichnet. Für ebenfalls 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr, bekamen Bernd Meyer und Friedrich Baumgarten das Ehrenzeichen verliehen. „Es freut mich zu sehen, dass die Ortswehr Prinzhöfte so gut zusammengewachsen ist“, eröffnete Samtgemeindebürgermeister Herwig Wöbse sein Grußwort. Er bedankte sich im Namen des Rates und der Verwaltung für die geleistete Arbeit. Gemeindebrandmeister Günter Wachendorf ging in seinem Grußwort auf die verschiedenen Einsatzszenarien im letzten Jahr. Aufgrund der immer häufigen vorkommenden Flächenbrände wird auf Samtgemeindeebene im April ein Workshop für D-Schläuche und Strahlrohre durchgeführt, so Wachendorf. Zum Abschluss der Versammlung hatte Buchholz noch ein Geschenk für Günter Wachendorf parat, da dieser zum Jahresende sein Amt als Gemeindebrandmeister abgibt.

Text und Bilder: Christian Bahrs – Pressesprecher

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,