26.11.2019 – Mahnfeuer ruft Feuerwehr auf den Plan

Elsfleth-Huntorf (Landkreis Wesermarsch) – Im Rahmen der Großdemonstrationen der deutschen Landwirte wurden am 26.11.2019 , neben der Treckerdemo in Berlin, auch vielerorts Mahnfeuer entzündet.
Bild: Reste eines Mahnfeuers wurden durch die Feuerwehr Altenhuntorf gelöscht.
So auch in Huntorf auf einer Fläche nahe der „Großen Hellmer“ (L865). Obwohl die Landwirte dafür eine Fläche auswählten wo keinerlei Gefahren der Ausbreitung bestanden und obwohl der Rest vom Sträucherhaufen zum Ende soweit auseinander gezogen wurde das die Reste schnell weg brennen, gingen kurze Zeit nach der Veranstaltung Meldungen über einen Flächenbrand bei der Großleitstelle Oldenburg ein. Somit wurde die Feuerwehr Altenhuntorf um 23:09 Uhr mit dem Stichwort „Flächenbrand klein“ alarmiert. 19 Einsatzkräfte rückten daraufhin mit 2 Fahrzeugen aus.
Obwohl von den Glutresten keinerlei Gefahren ausgingen wurde, gemeinsam mit der Polizei, entschieden die restliche Glut abzulöschen um weitere Notrufe zu vermeiden. Mit einem C-Rohr war das schnell erledigt. Die Gesamteinsatzdauer betrug 45 Minuten.
Am Vortag dieses Einsatzes ist die Feuerwehr Elsfleth zu einem Hilfeleistungseinsatz ausgerückt. In einem Elsflether Seniorenheim ist ein Fahrstuhl zwischen zwei Geschossen stecken geblieben. Die Feuerwehr befreite vier Personen aus ihrer misslichen Lage. Im Einsatz hier 25 Einsatzkräfte mit vier Fahrzeugen.
Text und Bilder: Stefan Wilken – Stadtpressewart
Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,