19.10.2019 – Gefährlicher Garagenbrand in Schillig – Bewohnerin in letzter Minute gerettet

Schillig ( LK Wangerland) – Am späten Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Minsen zu einen Garagenbrand in Schillig alarmiert.

Ein Mitarbeiter einer Seniorenbetreuung hatte beim Besuch der Bewohnerin im Norderneyerweg eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Garage und des Wohnhauses festgestellt und umgehend den Notruf abgesetzt. Sehr mutig, aber auch nicht ungefährlich rettete er die Bewohnerin aus der stark verqualmten Wohnung. Beim Eintrefen der Feuerwehr Minsen brannte die Garage vollständig und es konnten Explosionen, vermutlich von Spraydosen deutlich vernommen werden. Die Bewohnerin und der Retter wurden zur Beobachtung und Untersuchung auf Rauchgasvergiftung umgehend vom Rettungsdienst Friesland betreut. Von den Feuerwehren Minsen und Hohenkirchen wurden mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Zur Sicherheit der Einsatzkräfte stand während des ganzen Einsatzes die Atemschutz-Notfall-Trainierte-Staffel aus Waddewarden in Bereitschaft. Der Einsatzleiter und Ortsbrandmeister Norbert Freymuth ist sich sicher: „Wäre dieser Brand nicht so frühzeitig entdeckt worden, hätte es  deutlich schlimmer ausgehen können, da ein Übergreifen auf weitere Häuser in dieser geschlossenen Bauweise, sehr wahrscheinlich gewesen wäre“. Nach er Brandbekämpfung wurde der gesamte Bereich mittels Hochdrucklüfter belüftet und mit der Wärmebildkamera der Hohenkirchener Wehr nach Brandnestern abgesucht. Die Nachlöscharbeiten und die Sicherung der Einsatzstelle dauerten bis in den frühen Abend. Die Einsatzstelle wurde anschließend an die Polizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Text und Bilder: Harald Scheuern – PW FF Minsen

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,