28.08.2019 – Feuerwehr Dingstede nach Starkregen und Sturmböen zur Nachbarschaftshilfe nach Delmenhorst alarmiert

Dingstede (LK Oldenburg) – Am späten Mittwochabend wütete ein schweres Unwetter mit Starkregen und Sturmböen über dem Landkreis Oldenburg und der Stadt Delmenhorst. Der Leitstelle in Oldenburg wurden innerhalb weniger Minuten mehr als 100 Einsätze in und um Delmenhorst gemeldet.

Kurz nach nach 23 Uhr entschied man sich, weitere Feuerwehren aus der Umgebung anzufordern, unter anderem auch die Feuerwehr Dingstede. Diese wurde über Funkmeldeempfänger um 23:04 Uhr alarmiert. Kurz darauf rückten die Kameraden in das Einsatzgebiet aus. In Delmenhorst angekommen, sammelten sich alle Einsatzkräfte auf dem Bereitstellungsplatz bei der Berufsfeuerwehr Delmenhorst. Aufgabe der Dingsteder Wehr war es, den vollgelaufenen Keller einer Gaststätte von den eingedrungenen Wassermassen zu befreien. Diese waren über einen Lüftungsschacht von der Straße ins Gebäude geflossen. Bis in die späte Nacht liefen die Pumpen auf hochtouren um über einen halben Meter Wasser aus dem Gebäude zu pumpen. Gegen 3 Uhr konnten die 12 Einsatzkräfte, welche mit 2 Fahrzeugen angerückt sind, die Einsatzstelle verlassen.
Text: Tom Kramer, GPW FF Hatten
Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,