28.03.2019 – Verkehrsunfall auf der Autobahn A 1 Höhe Holdorf

Holdorf – Landkreis Vechta – Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die
Feuerwehr Holdorf gegen 16:13 Uhr auf die Autobahn gerufen. In Fahrtrichtung Bremen befuhr der 74 jährige Fahrer mit seinem Wohnmobil
den rechten Fahrstreifen der Autobahn.

Bild: Das Wohnmobil schleuderte nach rechts über die Außenschutzplanke, wobei es total zerstört wurde.

Als er mit seinem Fahrzeug auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, rammte er den dort fahrenden PKW eines 45 Jährigen. Das Wohnmobil schleuderte anschließend nach rechts über die Außenschutzplanke und landete auf dem Dach im Seitenraum der Autobahn wobei es total zerstört wurde. Der 74 jährigewar zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt und leicht verletzt worden. Er konnte aber vor Eintreffen der Feuerwehr aus seinem Fahrzeugbefreit werden. Nach der Versorgung durch den Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Holdorf sicherte somit hauptsächlich die Einsatzstelle ab und stellte den Brandschutz sicher.Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Holdorf die Autobahnpolizei, sowie ein RTW und NEF der Malteser. Zudem war noch ein KTW der Malteser aus Lohne vor Ort, die
als Ersthelfer zufällig an der Einsatzstelle vorbei kamen.

Text und Foto: J. Lindemann PW FF Holdorf

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,