01.03.2019 – Mitgliederversammlung FF-Friesoythe

Friesoythe – Die diesjährige Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr
Friesoythe war in vielen Punkten etwas Außergewöhnliches. Stellv. Kreisbrandmeister Franz-Josef Nording ehrte 140 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft.

Bild: Geehrte, gewählte und beförderte Mitglieder der
Freiwilligen Feuerwehr Friesoythe

Johann Kleimann und Alwin Tepe erhielten das Abzeichen für 50jährige Mitgliedschaft, Detlef Kreyenschmidt das Abzeichen für 40jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Nording betonte die große Einsatzbereitschaft und herausragenden Leistungen der Jubilare. Johann Kleimann hat an zahlreichen Lehrgängen teilgenommen und war insgesamt 24 Jahre in der Führung der Friesoyther Wehr tätig, leitete diese als Ortsbrandmeister und fungierte schließlich auch als stellv. Stadtbrandmeister. Alwin Tepe gehörte ebenfalls dem Ortskommando als Führer einer Löschstaffel viele Jahre an und war stets einer der ersten im Feuerwehrhaus. Mit der heutigen Technik ist im Rettungs- und Bergungswesen vieles einfacher geworden, zur Zeit der Geehrten waren Ideen und Einfallsreichtum gefragt. Detlef Kreyenschmidt hat dadurch vielen Menschen aus verunfallten Fahrzeugen geholfen. Er war ebenfalls viele Jahre
Mitglied des Ortskommandos und hatte bei kniffeligen Situationen immer eine Lösung parat. 140 Jahre Dienst am Nächsten soll ein Vorbild sein, nicht nur für den Nachwuchs, sondern für alle, das Ehrenamt zu unterstützen. Ortsbrandmeister Matthias Schmidt dankte für die vielen Jahre treuer Dienste und erinnerte sich an seine erste Einsatzfahrt mit Alwin Tepe als Staffelführer. Bürgermeister Sven Stratmann betonte das große Engagement im Dienste der Bürger und freute sich über diesen besonderen Anlass. “Die Leistung der Feuerwehrmitglieder ist nicht mehr Ehrenamt, sondern schon Hauptamt ohne Bezahlung.” würdigte Stratmann die Anwesenden, auch in Bezug auf die 256 Einsätze des vergangenen Jahres im Stadtgebiet. Desweiteren informierte Stratmann über Planungen zur zukünftigen Unterbringung der Feuerwehr im Stadtgebiet. Eine gute Führung in der Feuerwehr sei maßgeblich für die Zusammenarbeit unter den Wehren der Stadt, als auch überregional und mit anderen Rettungskräften. Der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter stehen hierbei an erster Stelle und so wurde Stephan Norenbrock als wiedergewählter stellv. Ortsbrandmeister, bestätigt durch den Rat der Stadt Friesoythe, nun durch
den Bürgermeister vereidigt und ernannt. 2018 war ein großes Jahr für die Friesoyther Blauröcke. Die neue Drehleiter hat nach 28 Jahren die Alte abgelöst. Über vielen Tagen wurde die Mannschaft ausgebildet um die Drehleiter effektiv einsetzen zu können. Zu 115 Einsätzen sind die Friesoyther ausgerückt, davon 27 Großbrände und 13 Verkehrsunfälle. 92 Lehrgänge wurden auf Kreisebene, an
Landesfeuerwehrschulen oder an anderen Orten besucht. Über 200 Schüler wurden im Rahmen der Brandschutzerziehung durch die Hallen der Feuerwehr
geführt und konnten alles ausprobieren. Befördert wurden Jan Meyer, Alina Pahlke und Florian Thiedeken zum Feuerwehrmann/-frau. Karsten Burdorf zum
Oberfeuerwehrmann. Sebastian Engelhardt und Janek Günter zum Hauptfeuerwehrmann und Matthias Lammers zum 1. Hauptfeuerwehrmann. Das Ortskommando wurde neu- bzw. wiedergewählt. Die Funktion des Zugführers bekleidet Daniel Glöckner, stellv. Zugführer Holger Knelangen. Gruppenführer wurden Florian Ströher, Josef Pahlke und Holger Gronewold. Stellv. Gruppenführer wurden Martin Thunert, André Norenbrock und Jens Thunert.

Text und Bild: Heinz Jansen – Olliges PW FF Friesoythe

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,