03.01.2019 – Tötlicher Verkehrsunfall in Steinfeld – Holdorf

Steinfeld – Holdorf – Am 03.01.2019 ereignete sich auf der B 214 zwischen Steinfeld und Holdorf ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Toten und einem leicht Verletzten. Um 15:04 Uhr erfolgte die Einsatzmeldung Verkehrsunfall mit 2 eingeklemmten Personen.

Ein 19-jähriger aus Wallenhorst fuhr mit seinem PKW auf der B 214 aus Richtung Holdorf kommend in Richtung Steinfeld. Er verlor auf gerader Strecke die Kontrolle über seinen PKW und schleuderte nach rechts auf den Seitenstreifen. Anschließend geriet das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn und prallte frontal mit dem auf der Gegenfahrbahn fahrenden LKW zusammen. Der total zertrümmerte PKW wurde auf die andere Straßenseite geschleudert. Der LKW des 46-jähringen kippte nach rechts in den Straßengraben.

Durch den Unfall wurde der 19-jährige PKW-Fahrer so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Kameraden der FF Steinfeld mussten den jungen Mann bergen. Der Fahrer des LKW stand unter Schock und erlitt leichte Verletzungen. Er wurde mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht. Die B 214 wurde voll gesperrt. Zur Unfallaufnahme wurde später noch die Drohnenstaffel des Landkreises Vechta alarmiert, um aus der Luft weitere Fotos für die Polizei zu machen. Die FF Steinfeld und Damme waren mit 40 Kameraden/ Kameradinnen vor Ort. Im Einsatz waren: ELW1, HLF1, HLF2, TLF 24/50, MTF, Drohnenstaffel LK Vechta, RTW MHD, NEF, Polizei

Text und Bilder: Tobias Fischer – PW FF Steinfeld