26.10.2018 – Verkehrsunfall in Wardenburg

Wardenburg – Am Freitagnachmittag sind die 3 Ortsfeuerwehren Littel, Wardenburg und Achternmeer zu einem Verkehrsunfall nach Wardenburg II alarmiert worden.

Die Meldung ließ Schlimmes erahnen. Auf Höhe der Straße An den Sanddünen kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß zwischen einem Ford Kleinwagen und einer BMW Limousine. Der Aufprall war so heftig, dass der Fahrer im Kleinwagen eingeklemmt war. Als das Hilflelöschfahrzeug der Litteler Feuerwehr eintraf, wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst die Rettungsmaßnahme eingeleitet. Mit Hilfe des in Wardenburg stationierten Rüstwagen wurde das Fahrzeug durch Unterbaumaßnahmen gesichert, während die Litteler Kräfte hydraulisches Rettungsgerät vornahmen.

Nachdem der Rettungsdienst den Patienten untersucht hatte, gelang es den Einsatzkräften aber, die Rettung der Person durch die Tür vorzunehmen. Einsatzleiter Sven Bonhagen und Ortsbrandmeister Stefan Buschmann haben den feuerwehrtechnischen Einsatz gemeinsam koordiniert, so dass keine weiteren Kräfte nachrücken mussten und in den Feuerwehrhäusern verbleiben konnten. Die Kameraden aus Achternmeer konnten ebenfalls vorzeitig den Einsatz beenden. Vor Ort waren ca. 30 Einsatzkräfte mit 3 Löschfahrzeugen und dem Rüstwagen im Einsatz gebunden. Der Rettungsdienst war mit 2 RTW und einem Notarzt vor, sowie die Polizei mit einer Streifenwagenbesatzung. Nachdem die verunfallten Fahrzeuge durch einen Abschleppdienst abtransportiert wurden und die Straße durch die Litteler Einsatzkräfte gereinigt war, konnte Einsatzleiter Bonhagen die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Um 18:30 Uhr war der Einsatz auch für die letzten Kameraden beendet.

Bericht: Frank Kirsch – PW

Foto: Feuerwehr Littel