22.07.2018 – Der Freizeitstress nimmt seinen Lauf…

Landkreis Oldenburg/Nowomiejski – Am Sonntagmorgen konnten die Jugendfeuerwehrmitglieder noch ein wenig ausschlafen und geruhsam in den Tag starten.

Bild: Bei der offiziellen Eröffnung der Ferienfreizeit strahlten die Teilnehmer in ihren Lager T-Shirts mit der Sonne um die Wette.

Erst nach dem Frühstück wurde mit den ersten Wettbewerben angefangen. „Zum Aufwärmen machen wir leichte Kennenlern- und Vergleichsspiele“, so der Lagerleiter Edmund Bartycha. Auf dem Programm standen Eierlaufen und Sackhüpfen. Gestartet wurde in 6 verschiedenen Mannschaften, die deutschen Teilnehmer stellten 2 Gruppen. In den der wettbewerbsfreien Zeit konnten die Jugendlichen mit ihren Betreuern den direkt am Feriengelände gelegenen See bei bestem Wetter nutzen. Am Nachmittag besuchte der Landrat des Landkreises Nowomiejski Andrzej Ochlak das Freizeitgelände.

Bild: Leiter des Ferienlagers Edmund Bartycha, Kommandant der Berufsfeuerwehr Nowe Miasto Lubawski und Landrat und ebenfalls Feuerwehrmann Andrzej Ochlak begrüßten die Jugendlichen bei der gemeinsamen Ferienfreizeit der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis
Nowomiejski und Oldenburg.

Grund war die offizielle Eröffnung der gemeinsamen Ferienfreizeit der Jugendfeuerwehren aus den Landkreisen Nowomiejski und Oldenburg. Auch einige Gemeindevertreter aus der Umgebung ließen sich diesen Termin nicht entgehen. „Vor ein paar Jahren habe ich davon geträumt, dass unsere Jugendfeuerwehren sich zum Austausch treffen. Jetzt seid ihr schon das dritte Mal hier“, resümierte Ochlak. Darüber sei er sehr erfreut und er wünscht sich sehr, dass sich dieses weiter so aufstrebend entwickelt. Nach den offiziellen Worten nutzten einige der deutschen Teilnehmer noch das Angebot, auf dem See mit dem Tretboot oder dem Kanu zu fahren. Pünktlich um halb acht ging es dann mit der Disko los, bei der dann die letzten Barrieren fielen. Nachdem die polnischen Jugendlichen als erstes die Tanzfläche eroberten, schlossen sich die deutschen Teilnehmer dem bunten Treiben an. Bis zur Nachtruhe wurde gemeinsam das Tanzbein geschwungen. Am Montag beginnt dann „der Ernst der Ferienfreizeit“, indem es morgens nach dem Aufstehen um sieben Uhr zum Frühsport geht. Das heißt in diesem Fall eine kleine Joggingrunde um das Freizeitgelände.

Text und Bilder: Diane Febert

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,