13.07.2018 – 30 Verletzte bei Brand einer Lagerhalle in Westerstede

Westerstede (LK Ammerland) – Zu einem Lagerhallenbrand kam es am 13.07.2018 gegen 1.00 Uhr nachts in der Feldkampstraße in Westerstede. Die Anwohner hörten in der Nacht ein lautes Knallgeräusch und vermuteten zunächst Einbrecher in der Lagerhalle.

Ein Blick aus dem Fenster offenbarte Ihnen allerdings ein anderes Bild. Es deutlicher Feuerschein war in der Lagerhalle bereits zu erkennen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Westerstede, Linswege, Hollwege, Ocholt, Halsbek und Elmendorf konnten ein Ausbreiten auf das angrenzende Reetgedeckte Wohnhaus verhindert.

Eine große Schwierigkeit bei den Löscharbeiten stellte allerdings die Photovoltaikanlage auf der Lagerhalle dar. Offene Kabel hingen von der Decke herunter, was einen Innenangriff zunächst unmöglich machte. Vorerst nicht bekannt war die Lagerung von Düngemittel in der Halle. Die entstanden nitrosen Gase verbreiteten sich unbemerkt auf der Einsatzstelle,  so dass die Bewohner und ca.20 Einsatzkräfte vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser gebracht wurden.

Die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesperrt und konnte durch die entstandenen Gase nur unter Atemschutz betreten werden. Löscharbeiten über die Drehleiter aus Elmendorf und weitere Außenangriffe zeigten nach einiger Zeit Wirkung. Nun konnten weitere Atemschutzgeräteträger das große Rolltor an der Front der Halle auf sägen und vorsichtig den Innenangriff vornehmen. 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren bis in die frühen Morgenstunden vor Ort. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von ca. 400.000 €. In der Halle befanden sich neben den Düngemitteln ebenfalls eine Topfmaschine des Baumschulbetriebes, sowie mehrere Fahrzeuge.

Text & Foto: Meike Seppenwoolde, Stadtpressewartin

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,