16.06.2018 – Schuppenbrand in Spohle

Spohle – In einem angrenzendem Waldstück in Spohle nahe der Kreisgrenze zur Wesermarsch, ist ein Holzanbau in Brand geraten. Bereits nach kurzer Zeit griff das Feuer auch auf das Holzhaus über.

Einsatzkräfte unter Atemschutz löschten von mehreren Seiten. Jedoch konnte ein niederbrennen des Hauses nicht mehr verhindert werden. Der angrenzende Wald kam duch das eingreifen der Kräfte nicht zu schaden. Eine fast 800 Meter lange Schlauchleitung aus einem abgelegenen Löschteich sicherte die bis dahin schlechte Wasserversorgung. Einsatzkräfte aus Jaderberg waren ebenso alarmiert wie Einheiten aus Wiefelstede und Mollberg und Spohle. Mit insgesamt 14 Fahrzeugen und 72 Mann lief der Einsatz bis in die späte Nacht.

Text und Bild: Heiko Pold / PW

Please follow and like us:

Veröffentlicht von

Thomas Giehl

Thomas Giehl

Leiter Öffentlichkeitsarbeit im OFV, AK Sprecher Internet im OFV, Bezirkspressewart des LFV - Bereich Weser Ems, stellv. KPW im KFV CLP, Internetbeauftragter im KFV CLP,